geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

 

Eine klare Leistungssteigerung zum Spiel am vergangenen Wochenende bringt dem FCR im Emmental drei wichtige Punkte ein. Janik Geiser gelingt bei seinem Startelfdebüt auch gleich das so wichtige 0:1.

Samstag, 15.10.2016, 16.00h
Moos, 75 Zuschauer; SR: Rupp, Kirchberg
FC Langnau - FC Roggwil I 1:3 (0:2)
Tore: 19. Janik Geiser 0:1, 45. Chr. Mattli 0:2, 54. Heiniger 1:2, 74. Müller 1:3.
FCR: Schwab; Müller, M. Morf, Egger, K. Morf; Hegi (76. Röthlisberger), K. Iseli, Chr. Mattli, Moser; J. Geiser (70. L. Iseli), Sägesser
FCR ohne: Marquez, Lanz und Kurt (alle verletzt), Leuenberger (Ferien), J. Mattli (krank) und Kaufmann.
Kein Einsatz für: Ryser und Brand.
Bemerkungen: 5. Lattenschuss Moser (FCR) und 53. Pfostenschuss Geiser (FCR).
Gelbe Karten: Langnau 4, FCR 1 (Geiser)

Nach der schwachen Vorstellung vom vergangenen Wochenende, als vor allem die erste Halbzeit wohl die schwächste Darbietung in der Ära von Trainer Blum war, handelte dieser und baute die Startelf auf ein paar Positionen um. Im Tor ersetzte Routinier Schwab den krankheitshalber ausfallenden Mattli. Kämpfer und Dauerläufer Tobias Müller kehrte wieder auf seine Aussenverteidiger Position zurück. Im zentralen Mittelfeld bildeten erstmals Kevin Iseli und Christian Mattli ein enorm ballsicheres und laufstarkes Duo. Auf der Aussenposition ersetzte Moser den leicht angeschlagenen Röthlisberger und als hängende Spitze durfte erstmals Janik Geiser in der Startformation auflaufen.Zudem veränderte Trainer die Blum die taktische Grundausrichtung etwas. Durch all diese Massnahmen erwirkte der Trainer, dass das Team von der ersten Sekunde an in den Köpfen hellwach war. Langnau musste das Spiel gestalten und hatte Mühe damit, kam aber trotzdem in der 7‘ und 8‘ zu zwei Torchancen. Roggwil seinerseits schaltete nach Ballgewinnen blitzschnell um und kam so zu etlichen guten Torchancen. So traf zum Beispiel Moser in der 5‘ nur die Latte. Nach zwei vergebenen FCR-Chancen (13‘ und 14‘) war es dann Janik Geiser vorbehalten, seine Farben mit einem satten Schuss in Führung zu bringen. Geiser, welcher sich seinen Platz in der Startelf durch eine überragende Leistung letztes Wochenende in der 2. Mannschaft verdient hatte, zahlte somit seinem Trainer das gegebene Vertrauen sofort zurück. Sekunden vor dem Pausenpfiff erhöhte Christian Mattli nach einem Corner das Score gar auf 0:2. Aufgrund der starken Leistung der Roggwiler war dies auch verdient.
Langnau, welches im Kalenderjahr 2016 wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat, versuchte das Blatt nach dem Seitenwechsel zu wenden. Hatte aber grosses Glück, als ein Schuss von Janik Geiser via Innenpfosten zurück ins Spielfeld prallte. Im Gegenangriff gelang dann dem besten Langnauer, Stefan Heiniger, der Anschlusstreffer. Schwab im Roggwiler Tor war machtlos. Schwab war aber seinem Team ansonsten ein sehr guter Rückhalt. Nicht selbstverständlich, nach fast zweijähriger Meisterschaftspause infolge von zwei Meniskusoperationen. Nun wurde das Spiel hektischer und drei gelbe Karten in kürzester Zeit waren die Folge. Ab der 70. Minute verstärkte Trainer Blum mit Luca Iseli das FCR Mittelfeld. Fünfzehn Minuten vor Schluss stellte dann Tobias Müller nach einer mustergültigen Kombination mit Mattli den beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Diesen Vorsprung verwalteten die Roggwiler dann geschickt und brachten die 3 wichtigen Punkte ins Trockene.
Trainer Blum war dann nach Spielschluss mit seinem Team entsprechend zufrieden: „Wir haben auf die schwache Darbietung vom letzten Wochenende mit einer extrem geschlossenen Mannschaftsleistung reagiert und waren der verdiente Sieger. Die gute Leistung und das Tor von Janik Geiser freut mich natürlich besonders.“

Am kommenden Samstag steht nun das Heimspiel gegen Kirchberg II an. Das Vorspiel bestreitet der FCR II um 13.30h gegen Olimpica.
Wichtiger Hinweis aus dem Clubhaus: Dieses ist bereits ab 12.00h geöffnet und der Pizzaofen wird bereits zur Mittagszeit in Betrieb genommen. Durchgehend bis abends um 19.00h nimmt das Sacheli-Team Pizza-Bestellungen auf.