geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Dank einer furiosen Startphase sichert sich der FCR einen weiteren Sieg. Nach zwanzig Minuten stand es bereits 3:0.

Telegramm:
Samstag, 22.10.2016, 16.00h

Bossloch, 125 Zuschauer.
FC Roggwil I – FC Kirchberg II 3:1 (3:0)
Tore: 13. Chr. Mattli (Handspenalty) 1:0, 17. Maik Morf 2:0, 19. Hegi 3:0, 49. 3:1.
FCR: J. Mattli; Müller, M. Morf, Egger, K. Morf; Hegi, Chr. Mattli (80. Sandro Ammann), L. Iseli, Moser; K. Iseli (46. Sägesser), J. Geiser (70 S. Röthlisberger).
FCR ohne: Marquez, Lanz, Ryser und Kurt (alle verletzt), Leuenberger (Ferien), Schwab und Kaufmann.
Kein Einsatz für: Jacobs und Sven Ammann.

Roggwil startete mit viel Dynamik ins Spiel. Die Gäste wussten nicht was ihnen geschah und ehe sie mit den Köpfen im Spiel angekommen waren, war dieses auch schon entschieden. In der 13’ verwertete Christian Mattli einen Handspenalty sicher zum Führungstor. Maik Morf doppelte nach einem Corner nach und Nando Hegi schloss einen Zuckerangriff nach 19. Minuten zum 3:0 ab. Bis zur Pause hatte der FCK keinen Stich und Roggwil vergab noch mehrere Gelegenheiten das Score sogar noch zu erhöhen.
Die zweite Hälfte begann mit einem Sonntagsschuss eines Kirchbergers zum überraschenden 3:1. Während das Heimteam den Tritt in der zweiten Hälfte nicht mehr fand, steigerten sich die Kirchberger. Dem Team von Trainer Ammann gebührt ein Kompliment. Während man in der ersten Hälfte hilflos unterlegen war, bäumten sich die Gäste nun auf und fanden über den Kampf den Weg zurück ins Spiel. Hätten die Kirchberger gar eine der beiden guten Torchancen zum zweiten Tor genutzt, wäre die Spannung definitiv nochmals ins Spiel zurückgekehrt. Doch das Anschlusstor wollte den Gästen nicht gelingen und so ging eine sehr unspektakuläre zweite Halbzeit zu Ende.
Schlussendlich war es aufgrund der überragend starken ersten Halbzeit ein verdienter FCR-Sieg. Der Leistungsabbau im zweiten Teil des Spiels darf nicht überbewertet werden, doch um nächsten Samstag das Derby in Buchsi (Spielbeginn um 17.00h) zu gewinnen, benötigt es nun nochmals einen Spannungsaufbau.

Das grösste Dankeschön des heutigen Nachmittags geht ins Clubhaus an die Familie Sacheli. Am grossen Pizza-Event bereitete Anna Sacheli mit ihrem Team 95 (!) Pizzen zu, welche einen kulinarisch erstklassigen Rahmen zum Jahres-Heimspiel-Abschluss bot. Danke Sachelis!