geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Samstag, 15.04.2017, 17.00h
Sonnematte Rüegsauschachen; 80 Zuschauer; SR: Blendi Doko, Lotzwil
BW Oberburg - FCR I 1:7 (1:1)
Tore: 26. Marc Schneeberger 0:1, 35.1:1, 55. Shabani 1:2, 67. Shabani 1:3, 72. Chr. Mattli 1:4, 83. Sägesser 1:5, 85. Sägesser 1:6, 92. K. Iseli 1:7. 
FCR I: J. Mattli; Müller, M. Morf, M. Schneeberger, D. Egger; S. Röthlisberger, L. Iseli, Chr. Mattli, Shabani (70. Moser); K. Iseli, Sägesser
Abwesend: Lanz, I. Marquez; K. Morf und Pascale (alle verletzt), Hegi und Geiser (Ferien), Brand (TOBE)

Die 1. Mannschaft des FC Roggwil sichert sich mit einer tadellosen Leistung drei weitere Punkte und bleibt dem Leader Zollbrück auf den Fersen. Die beiden Stürmer Shabani und Sägesser machen mit je zwei Toren den Unterschied.

Das Spiel wurde nicht in Oberburg, sondern auf dem Spielfeld des Partnervereins Hasle-Rüegsau ausgetragen. So war es nicht nur für den FCR, sondern auch für die Oberburger ein Auswärtsspiel. Oberburg hatte diese Saison gerade bei Heimspielen brilliert. Die letzte Niederlage datiert auf den 21.08.2016 und in den letzten 6 Heimspielen mussten die Blau Weissen nie als Verlierer vom Platz. Auch der Start in die Rückrunde ist den Oberburgern gelungen mit 7 Punkten aus 3 Spielen und zuletzt immerhin einem Remis in Zollbrück. Bei Roggwil ist nach dem Last-Minute Sieg vom letzten Wochenende gegen Shiponja das Selbstvertrauen auch wieder zurück.
Roggwil übernahm sofort die Initiative und hatte bereits in den ersten zehn Spielminuten drei gute Torchancen. So war die Führung der Gäste in der 25. Minute absolut verdient. Innenverteidiger Marc Schneeberger nickte eine ideal getretene Freistossflanke von Sägesser genau ins Lattenkreuz. Oberburg konnte sich danach etwas aus der Umklammerung lösen und kam mit der zweiten gefährlichen Offensivaktion zum Ausgleich. Mit dem Unentschieden verabschiedeten sich die Teams in die Pause.
Das Heimteam kämpfte auch nach dem Seitenwechsel engagiert und machte dem FCR die Räume geschickt eng. Roggwil führte aber spielerisch die feinere Klinge und dies zahlte sich in der 55. Minute aus: einen schnell vorgetragenen Gegenangriff konnte Shabani nach einem mustergültigen Zuspiel von Sägesser zum erneuten Führungstreffer abschliessen. Gut zehn Minuten später profitierte erneut Shabani von einem Goaliefehler und erzielte das vorentscheidende 1:3. Nun flachte der Widerstand der Oberburger zusehends ab. Roggwil behielt aber das hohe Tempo bei und war über die ungemein aktiven Aussenläufer (Röthlisberger und Kevin Iseli) immer wieder brandgefährlich. Christian Mattli, welcher mit Luca Iseli ein perfekt funktionierendes zentrales Mittelfeldduo bildete, war es dann gegönnt, die starke Leistung mit dem 1:4 zu krönen. Danach war auch noch Topscorer Sägesser an er Reihe. Das erste und zweite Tor hatte er vorbereitet, die Tore fünf und sechs schoss er dann selber. Bei beiden Toren konnte sich Sägesser bei Teamkollegen (Kevin Iseli und David Egger) für eine perfekte Vorbereitung bedanken. Den Schlusspunkt setzte dann Kevin Iseli in der Nachspielzeit mit dem 1:7.

Das Team vom Trainerduo Blum/Marquez präsentierte sich in sehr guter Form. Obwohl den Trainern heute bloss 11 Feldspieler zur Verfügung standen, war Roggwil die klar stärke Mannschaft. So gab es nach dem Schlusspfiff vom Trainer nicht nur ein Kompliment für seine Offensivabteilung, sondern auch ein Lob für die Abwehrabteilung. Die Kadersituation sollte sich in den nächsten Wochen wieder entspannen. Lanz, Marquez und Kevin Morf haben das Mannschaftstraining aufgenommen und werden im Laufe der nächsten Spiele (Utzenstorf, Aarwangen und Zollbrück) wieder einsatzfähig sein. Die Rückrunde dürfte allerdings leider für Marco Pascale beendet sein, welcher sich im Training einen Bäderriss zu zog.