geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Mittwoch, 10.05.2017, 19.30h
Berner-Cup 1/4-Final
Bossloch Roggwil, 220 Zuschauer; SR: Käser, Kriechenwil
FC Roggwil I - FC Develier 3:1 (1:0)
Tore: 45.+1. Müller 1:0, 65. Marquez 2:0, 68. 2:1, 87. K. Iseli 3:1.
FCR: S. Morf; T. Müller, M. Morf, M. Schneeberger, K. Morf; Moser, L. Iseli, Chr. Mattli, Shabani (56. K. Iseli); I. Marquez (70. Geiser), Sägesser (72. Lanz)
Ohne Einsatz: J. Mattli, Egger, S. Röthlisberger und Hegi
Bemerkung: 27. Lattenschuss Develier, 70. Pfostenschuss Geiser (FCR)

Der FCR verdient sich mit einer erstklassigen Leistung den Sieg gegen den 2. Ligisten aus Develier und zieht verdient in die ½-Finals des Berner Cups ein.

Bei angenehmen Temperaturen standen sich zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber. Obwohl die Roggwiler eine Liga tiefer spielen, hat das Heimteam in dieser Cup-Kampagne mit den Siegen gegen Meiringen und Wabern bereits bewiesen, dass es mit höherklassigen Teams mithalten und diese bezwingen kann. Das Spiel begann sehr ausgeglichen, beide Teams waren gewillt, mit einer kontrollierten Defensive die ersten Spielminuten torlos zu überstehen. Entsprechend wenig passierte in den Strafräumen. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Develier bei einem Freistoss von Stadelmann in der 27. Minute. Der perfekt getretene Ball wurde von FCR-Goalie Morf mirakulös mit den Fingerspitzen noch an die Lattenunterkante gelenkt. Auf der Gegenseite verpasste Sägesser in der 32. Minute die erste Roggwiler Torgelegenheit. Als sich beide Teams und auch die Zuschauer bereits auf den Weg zum Pausentee, respektive Pause-Apéro machen wollten, sorgte ein letzter Eckball in der Nachspielzeit für das 1:0. Dauerläufer und Vorkämpfer Müller war mit dem Kopf zur Stelle und sorgte für den eminent wichtigen Führungstreffer.

Nach dem Wechsel war es Roggwil, welches sofort engagiert nach vorne spielte. Zweimal fehlte bei Aktionen von Sägesser nur wenig zum zweiten Tor. Nach etwas mehr als einer Stunde war es dann soweit: Der FCR erhöhte auf 2:0. Ivan Marquez, bei seinem ersten Einsatz in der Startelf nach neunmonatiger verletzungsbedingter Abwesenheit, traf mit einem Distanzschuss aus 15 Metern unhaltbar ins Netz. Auch diesem Tor war ein Roggwiler Corner vorausgegangen. Develier reagierte aber vehement und drückte Roggwil sofort in die eigene Hälfte. Und nur drei Minuten nach dem Roggwiler-Tor kam der Gast aus dem Jura durch einen Foulelfmeter zum Anschlusstor. In den nächsten Minuten zeigte sich die Klasse der Roggwiler. Sie liessen sich nicht aus dem Konzept bringen und liessen Ball und Gegner laufen und so kam Develier, obwohl diese sich sehr stark bemühten, zu keiner vernünftigen Torchance. So verstrichen die Minuten und die Räume für Konterangriffe wurde immer grosszügiger. Genau einen solchen Angriff schloss dann Kevin Iseli in der 87. Minute zum umjubelten 3:1 ab. Somit war das Spiel entschieden und der FCR konnte sich über den Einzug in den Halbfinal freuen.

Es war ein sehr intensives und unterhaltsames Spiel, bei welchem die vielen Zuschauer (220) ihr kommen nicht zu bereuen hatten. Für den FCR geht es am Samstag in der Meisterschaft weiter. Die Reise geht nach Huttwil. Spielbeginn ist um 18.00h.

 Thomas Dübendorfer

 Die Resultate:
Wyler Bern - Allmendingen 2:0
Langnau - Biel 2:4
Aegerten-Brügg - Boncourt 0:4
Roggwil - Develier 3:1