geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Meisterschaftsspiel 3. Liga Samstag, 13.05.2017, 18.00h
Dornacker Huttwil, 120 Zuschauer; SR: Joksimovic, Bern
SC Huttwil - FC Roggwil I 2:6 (1:4)
Tore: 3. Lanz 0:1, 11. Eigentor 0:2, K. Iseli 0:3, 33. 1:3, 42. 1:4, 55. 2:4, 75. M. Morf 2:5, 81. Sägesser 2:6.
FCR: J. Mattli; T. Müller, M. Morf, Egger, K. Morf; S. Röthlisberger (63. Shabani) , L. Iseli (63. Moser), Lanz (22. I. Marquez), K. Iseli; Chr. Mattli, Geiser (70. Sägesser).
Ohne Einsatz: Steven Morf
Abwesend: Schneeberger (gesperrt), Pascale, Brand und Kurt (verletzt) und Hegi (2. Mannschaft)
Bemerkung:

Ein Blitzstart ist erneut die Basis für einen weiteren Sieg. Schlussendlich genügt eine durchschnittliche Leistung für ein 6:2 Sieg.


Wieder gelang dem FCR ein Blitzstart. Nach 3 Minuten köpfelte David Lanz seine Farben in Führung. Nach einem tollen Sololauf von Kevin Iseli spedierte ein Huttwiler nach 11 Minuten den Ball über die eigene Torlinie und als Kevin Iseli dann nach einer Viertelstunde gar das dritte Roggwiler Tor markierte war bereits mehr als nur eine Vorentscheidung gefallen. Dann folgte der grosse Roggwiler Wehrmutstropfen des Abends: David Lanz, soeben von einer Kreuzbandverletzung genesen, musste humpelnd das Spielfeld verlassen. Betroffen war das soeben genesene Knie. Bleibt für diesen tollen Typen und Spieler nur zu hoffen, dass sich die schlimmen Befürchtungen nicht bewahrheiten. Dieser Schock lähmte auch die Mannschaftskollegen und so verflachte das Spiel. Huttwil kam dann glücklich zum 1:3. Doch Roggwil konterte sofort mit dem nächsten Tor durch Sandro Röthlisberger.
Nach dem Wechsel kontrollierte der FCR das Spielgeschehen problemlos. Huttwil kämpfte zwar vorbildlich, doch die Torchancen erspielten sich immer wieder die Roggwiler. Und dennoch erzielte das Heimteam nach einer Tändelei in der Roggwiler Hintermannschaft das 2:4. Und beinahe wäre der SCH nochmals herangekommen, doch der FCR-Keeper reagierte auf einen Kopfball aus kurzer Distanz glänzend. Eine Viertelstunde vor Schluss war es Innenverteidiger Maik Morf, welcher mit dem 2:5 die aufkeimenden Hoffnungen der Huttwiler knickte. Der eingewechselte Sägesser scheiterte zuerst mit einem Freistoss am glänzend reagierenden Huttwiler Schlussmann, ehe er nur zwei Minuten später, erneut mit einem Freistoss, dem Goalie doch noch den Meister zeigte.
Mit dem frühen Vorsprung im Rücken, liessen es die Roggwiler etwas gar unkonzentriert angehen, doch wer kann dieses den Spielern verwehren, denn bereits kommenden Dienstag folgt ein ganz grosses Spiel. Im Cup-Halbfinale gegen Wyler Bern (19.30h, Bossloch Roggwil), geht es nicht nur um den Einzug in den Berner-Cupfinal, sondern in erster Linie um die Qualifikation für den Schweizer Cup.

Entscheidungsspiel um die Qualifikation für den Schweizer Cup 2017/18
Dienstag, 16. Mai, 2017
Spielbeginn um 19.30h
Sportplatz Bossloch Roggwil
FC Roggwil – FC Wyler Bern
Eat & Football: Die Festwirtschaft ist ab 18.30h in Betrieb, so dass das Nachtessen mit dem Fussballmatch kombiniert werden kann
Wetterbericht: ziemlich sonnig um 23 Grad
Ausgangslage: Beim Spiel handelt es sich um den ½-Final des Berner-Cups. Der Sieger qualifiziert sich nicht nur für den Berner-Cupfinal am 18. Juni gegen den FC Biel, sondern auch gleich für die 1. Hauptrunde des Schweizer-Cups 2017/18