geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Der FC Roggwil verliert gegen Langnau das letzte Heimspiel der Saison. Bereits die Ausgangslage sprach nicht für den FCR, auflehnen konnte sich die Equipe bei der 1:4-Niederlage ausserdem ebenfalls nicht.

Nur noch verhaltene Gegenwehr

Sieben verletzte Spieler, sowie Absenzen wegen Arbeit und Militär führten dazu, dass die erste Mannschaft im letzten Heimspiel auf die Hilfe der zweiten Mannschaft angewiesen war. Gleich drei Spieler schlüpften an diesem Abend deshalb ins FCR-Trikot, mit Michael Röthlisberger und Patrick Gerber spielten zwei sogar von Beginn weg, Joel Stucki kam in der zweiten Hälfte ebenfalls zum Einsatz. Im Verlauf des Spiels wurde die Ausgangslage des FCR aber nicht besser. Auch Tomas Moser und Christian Mattli schieden zwischenzeitlich verletzungsbedingt aus.

Unentschieden zur Pause
Einerseits die fehlende Kaderbreite sowie die vorentschiedene Tabellensituation führte dazu, dass beim FC Roggwil über die ganze Distanz gesehen die Qualität fehlte. Im Aufbauspiel fehlte die Konsequenz und die Genauigkeit, so entstanden nur wenig Chancen. Langnau vermochte dies in der ersten Halbzeit nicht wirklich konsequent auszunutzen, war dann aber in der zweiten Hälfte eindeutig besser. Zugleich führten sie bereits in der 11. Minute, nachdem Christian Mattli in der Mitte den Ball verlor und Langnau zu zweit vor Joel Mattli auftrat und traf. Ivan Marquez gelang es dann immerhin auszugleichen, sodass zur Pause der Spielstand unentschieden war. Schon früh im zweiten Abschnitt kam Langnau aber zu ersten Möglichkeiten. Wo die Emmentaler in der 55. Minute noch den Pfosten trafen, gelang in der 61. Minute das 1:2 mit einem Schuss ins lange Eck.
Roggwil war dann zwar bestrebt, die Partie noch auszugleichen, ein Volley-Sonntagsschuss nach einem Querpass besiegelte dann aber die Niederlage in der 78. Minute. In der 91. Minute verdribbelte sich auch noch Torhüter Joel Mattli, sodass das eindeutige Resultat von 1:4 zu Buche stand. Spätestens damit dürften die Spieler die Saison im Kopf abgehackt haben – viel mehr bleibt dem FCR aktuell aber auch nicht übrig.

Telegramm:
FC Roggwil – FC Langnau 1:4 (1:1)
Bossloch. – 111 Zuschauer.
Tore: 11. 0:1. 39. Marquez 1:1. 61. 1:2. 78. 1:3. 91. 1:4
Verwarnungen: Keine gegen Roggwil
FC Roggwil: J. Mattli; Gerber, Schneeberger, Röthlisberger (72. Stucki), Müller; C. Mattli (89. Röthlisberger), L. Iseli; Moser (36. Moser), Marquez, Röthlisberger; Geiser.
Bemerkungen: Roggwil ohne Pascale, Brand, M. Morf, K. Iseli, Sägi, Lanz, Ryser (alle verletzt), Hegi (Privat), K. Morf (Militär) und Egger (Arbeit). Kein Einsatz für S. Morf. 31./55. Pfostenschüsse Langnau. 89. Pfostenschuss Shabani.

Leroy Ryserr