geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Nach zwei Niederlagen und einem schwachen Start ins Spiel hat der FC Roggwil doch noch die erhoffte Reaktion gegen den Koppiger SV gezeigt. Kevin Iseli war mit zwei Vorlagen und einem Tor Mann des Spiels, Adrian Sägesser's Rückkehr auf heimischen Rasen nach seiner Verletzung brachte ihm zudem zwei Tore ein.

Erster Sieg im dritten Spiel

Nach zwei Niederlagen in Folge war die erste Mannschaft des FC Roggwil gefordert. Viele Baustellen - und da sprechen wir nicht vom FCR-Kabinentrakt - mussten zumindest mit Worten behandelt werden, um die Fehler der letzten Spiele zu korrigieren. Vorbehaltlos ist das aber nicht gelungen. Schon in der dritten Minute schäpperte ein erstes Mal der eigene Pfosten nach einem Abschluss des Gastes aus Koppigen. Es war zweifellos ein Vorbote, dass auch diese dritte Partie für die Roggwiler nicht etwa einfach werden würde. Zu wenig Kommunikation, insbesondere in der Defensive, zu wenig Laufbereitschaft beispielsweise bei Einwürfen und auch zu wenig Überzeugung und Genauigkeit im Spiel nach vorne führten dazu, dass die in dieser Liga drittletztplatzierten Koppiger bis fast ganz am Schluss mit dem FCR mithalten konnten. Insbesondere Kevin Iseli sollte mit einer effizienten Leistung - ein Tor und zwei Vorlagen - dennoch für die Gastmannschaft den Unterschied machen.

Fehlstart - trotz 1:0
Er war es denn auch, der das Skore schon in der 7. Minute eröffnete. Nach einem Querpass von der linken Seite von Stürmer Kristian Kovac stand Kevin Iseli genau richtig und schob mühelos zur Führung ein. Danach sollte der FCR aber eine raue und auch gefährliche Gangart des Gegners zu spüren bekommen. Schon in der 11. Minute führte dies auch zum Ausgleich. Nach einem misslungenen Abschlag von Steven Morf griff der Gegner an, tunnelte zuerst Luca Iseli und konnte dann nach einem durch Maik Morf abgelenkten Schuss jubeln. Damit aber nicht genug: Nach einem Gewirr im Strafraum pfiff der grösstenteils starke Referee in der 25. Minute ein Penalty für Koppigen, der Steven Morf glanzvoll abwehrte. Der Fehlstart war damit Tatsache - auch wenn die Auswirkungen daraus gering blieben.
Beidseitig gute Chancen wurden in der Folge ausgelassen, darunter auch ein Alleingang ganz früh nach der Pause. Die Roggwiler schliefen wohl noch, als auf der linken Seite ein Koppiger durch die Verteidigung schritt - einzig Steven Morf im Tor war Herr der Lage, als er den Schuss aus spitzem Winkel parierte. In der Folge übernahm der FC Roggwil erstmals in diesem Spiel die Kontrolle. War es die Müdigkeit des Gastes? Oder die Cleverness des Heimteams? Vielleicht waren es auch die Ur-Roggwiler Iseli, Iseli und Ryser, die den Unterschied auf die FCR-Seite zwangen. Luca Iseli startete in der 56. Minute nämlich den Angriff mittels Freistoss, der das 2:1 bringen sollte mit einem Pass auf seinen Bruder. Kevin Iseli ging daraufhin über links durch die Abwehr und spielte den Pass zur Mitte wo Fabio Ryser mit einem Flachschuss verwerten konnte.

Sägesser mit erfolgreicher Rückkehr
Die Gegenwehr der Koppiger blieb derweil bis zum Schluss aufrecht, ein paar Chancen resultierten tatsächlich noch, Roggwil aber war nun besser. Die noch beste Möglichkeit des Gegners wurde zudem von Steven Morf in der 81. Minute mit einem Hechtsprung pariert. Es war schliesslich Adrian Sägesser bei seinem ersten Spiel im Bossloch nach seiner Verletzung vergönnt, die Partie in entscheidende Bahnen zu lenken. In seinem zweiten Kurzeinsatz wurde er zuerst von Kevin Iseli zum 3:1 bedient (85.), ehe er in der Nachspielzeit (94.) einen Penalty zum 4:1 verwertete. Der FCR hat damit nach einem schwachen Rückrundenstart und einem harzigen Start ins Spiel durchaus eine Reaktion gezeigt. Werden angesprochene Mühen weiter korrigiert, können die Roggwiler zumindest gefühlsmässig den Kaltstart wettmachen.

Leroy Ryser

Telegramm:
FC Roggwil - Koppiger SV 4:1 (1:1)
Bossloch. - 132 Zuschauer. SR: Ludovic Bärfuss, Sonceboz
Tore: 7. K. Iseli 1:0. 11. 1:1. 56. Ryser 2:1. 85. Sägesser 3:1. 94. Sägesser (P.) 4:1.
Verwarnungen: 38. Hegi (Foul). 70. Moser (Taktisches Foul). 78. K. Morf (Reklamieren).
FC Roggwil: Morf; Ryser, M. Morf, Müller, K. Morf (80. Schüpbach); L. Iseli; K.Iseli, Egger (57. Moser), Meier (89. Schneeberger), Hegi; Kovac (65. Sägesser).
Bemerkungen: Roggwil ohne Rüfenacht (Militär), Röthlisberger (Privat), Bria, Marquez, Geiser, Pascale und Lanz (alle verletzt). Kein Einsatz für Schwab und Stucki. 3. Pfostenschuss Koppigen. 25. Morf hält Penalty. 59. Pfostenschuss Koppigen. 87. Pfostenschuss Hegi.