geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Samstag, 08.04.2017, 14.30h
Bossloch
; 50 Zuschauer; SR: Ali Döner, Kirchberg
FCR II - AS Italica 1:4 (0:2)
Tore: 8. 0:1. 25. 0:2, 48. 0:3, 78. Meister 1:3, 85. 1:4.
FCR II: J. Mattli; Schüpbach, P. Zumstein, P. Zumstein, Gerber; Übersax, Bürki, Neuenschwander, Jacobs, J. Geiser, Stucki.
Eingewechselt: Meister, Dübendorfer, Gjidodaj, J. Marquez, Bria und S. Ammann.
Abwesend: Künzi, Anliker, Kurtuldu, Leuenberger und Neukomm (alle verletzt) und Ryser und M. Röthlisberger (beide Privat).

Lange ist es her, dass der FCR II seinen letzten Sieg feiern konnte. Und so war die Sacheli-Elf gewillt, im ersten Rückrunden-Heimspiel endlich wiedereinmal als Sieger vom Platz zu gehen. Bereits in den ersten zwei Minuten brannte es zweimal lichterloh im Strafraum der Gäste. Diese gingen dann aber im Anschluss an ihren ersten Eckball mit 0:1 in Führung, als die Roggwiler zuwenig energisch verteidigten. Roggwil war zwar bemüht, doch Italica überforderte mit seinem schnellen Umschaltspiel das Heimteam öfters. So war auch die 0:2 Pausenführung verdient.
Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel entwischte erneut ein Gäste-Stürmer und markierte cool das vorentscheidende 0:3. Roggwil versuchte es nun mit der Brechstange und öfters kam es zu brenzligen Situation im Strafraum der Gäste, doch diese verteidigten  geschickt und waren vor allem mit hohen Bällen nicht in Verlegenheit zu bringen. Als es die Roggwiler endlich einmal mit einem koordinierten Angriff versuchten, waren sie auch prompt erfolgreich. Gjidodaj hatte herrlich Schüpbach angespielt, welcher mustergültig Meister bediente und dieser verwertete problemlos. Noch blieben rund fünfzehn Minuten, doch Italica nutze die Räume in der nun entblösten Roggwiler Platzhälfte aus und erzielte in der 85. Minute das entscheidende 1:4.

Nun wartet die Sacheli-Elf bereits seit einem halben Jahr auf einen Dreier. Damals am Chilbi-Freitag (07.10.2016) wurde der FC Lotzwil mit 6:1 bezwungen. Die Spieler sind angehalten, nun den vollen Fokus auf das schwere Spiel von kommenden Samstag in Hasle-Rüegsau zu legen. Spielbeginn ist um 15.00h.