geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Meisterschaftsspiel 4. Liga Samstag, 27.05.2017, 16.00h
Bossloch Roggwil; 65 Zuschauer.
FCR II – FC Trubschachen 3:1 (2:0)
Tore: 25. Eigentor FCT 1:0, 32. Stucki 2:0, 51. 1:2, 60. Röthlisberger 3:1.
FCR II: Frenzen (67. Kurtuldu); P. Zumstein, M. Röthlisberger, P. Zumstein (63. S. Ammann), Gerber; Gjidodaj (81. Bürki), Leuenberger, Neuenschwander, Künzi (88. Anliker), S. Ammann (86. J. Marquez), Stucki (72 Jacobs).
Abwesend: Ryser, Bria, Dübendorfer, Meister, Schüpbach, und Neukomm

Der FCR II feiert seinen dritten Sieg in Folge und hat das zwischenzeitliche Formtief definitiv überwunden. Beim Heimsieg gegen Trubschachen profitiert der FCR II aber auch von der Unterstützung der Gäste.

Nach den Siegen gegen Huttwil (4:0) und Lotzwil (4:2) blieb Trainer Sacheli seinem 4-3-3 System treu und versuchte wieder mit aggressivem Forechking den Gegner früh unter Druck zu setzen. Dies funktionierte in der Startviertelstunde aber nicht so gut wie in den letzten Spielen. Trubschachen dominierte zu Spielbeginn und der FCR II konnte sich bei seinem Goalie Frenzen bedanken, dass es kein Gegentor gab.
In der 22. Minute setzte der FCR II sein erstes offensives Ausrufezeichen. Nach einem herrlichen Angriff über Neuenschwander und Gerber köpfelte Künzi den Flankenball an den Pfosten. Nur drei Minuten später profitierte der FCR II von einem Eigentor des FCT. In einem Gewühl im Torraum verlor ein Schächeler den Überblick und drosch den Ball ins eigene Tor. Nur sieben Minuten später profitierte der FCR II erneut von einem kapitalen Fehler der Gäste-Abwehr. Ein viel zu kurzer Rückpass auf den Goalie wurde von FCR-Sturmrakete Stucki erlaufen und mühelos zum 2:0 verwertet. Ganz kurz vor der Pause offerierte sich FCR-Flügelläufer Ammann gar die Chance zum dritten Tor. Doch er scheiterte an der tollen Reaktion des FCT-Goalies.
Trubschachen, welches mit Blick auf die Tabelle gerne mindestens einen Punkt aus Roggwil mitgenommen hätte, startete forsch in die zweite Hälfte und bereits nach sechs Minuten war der Anschlusstreffer bewerkstelligt. FCT-Captain Bürki hatte eine Flanke volley und wunderschön in die FCR-Maschen gehämmert. Roggwil benötigte aber nicht lange, um zu reagieren und den Vorsprung wieder zu erhöhen. Es war dem an diesem Nachmittag besten Roggwiler gegönnt, das entscheidende Tor zu erzielen. Michael Röthlisberger reagierte im Anschluss auf einen Corner blitzschnell und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Roggwil hatte den Vorteil, bei sommerlichen Temperaturen noch mehrere Spielerwechsel vollziehen zu können und so konnte der Vorsprung mehr oder weniger mühelos über die Zeit geschaukelt werden. Trubschachen versuchte zwar noch aufopfernd das Resultat zu korrigieren, doch Roggwil stand defensiv zu solid um noch etwas anbrennen zu lassen.

Nun hat das Zwöi gar noch die Möglichkeit, auf den dritten Tabellenrang zu hüpfen. In den abschliessenden zwei Spielen, benötigt es aber wohl mindestens noch 4 Punkte.
Die letzten beiden Spiele sind:
Dienstag, 06. Juni 2017, Spielbeginn um 19.00h, Olimpica Kirchberg – FCR II
Freitag, 09. Juni 2017, Spielbeginn um 20.00h FCR II – SV Sumiswald
(Achtung: zum Saisonabschluss findet nochmals ein Pizza-Event im Clubhaus statt. Also den Termin sofort reservieren)