geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Montag, 07.08.2017, 20:00h
Hübeli; 40 Zuschauer
FC Steckholz - FCR II 2:4 (0:2)
Tore: 20. 1:0, 40. 2:0, 60. Meister, 73. Neukomm (Penalty) 2:2, 81. Saiti 2:3, 88. Pascal Zumstein 2:4.
FCR: Mattli; Übersax (80. Anliker) M. Röthlisberger (46. Dübendorfer); P. Zumstein, P. Zumstein; Leuenberger (46. Jacobs), Neuenschwander (60. Neukomm), Poveda (46. Meister); Künzi (46. Saiti), Linz, Ammann (60. Gerber).

Roggwil tat sich in der Startphase mit den aufsässigen Steckholzern schwer. Bereits nach 8 Sekunden hatte das Heimteam die erste Grosschance. In der Folge kontrollierten die Gäste zwar das Spiel, doch sie blieben immer wieder an der engmaschigen Abwehr des Heimteams hängen. Nach einer Fehlerkette in der Roggwiler Hintermannschaft ging Steckholz in Führung und fünf Minuten vor der Pause gelang ihnen gar das 2:0. Steckholz vergab bei einem Kopfball aus kürzester Distanz gar eine weitere riesige Torchance.
Nach dem Seitenwechsel und zahlreichen Spielerwechseln trat der 4. Ligist nun endlich dominanter auf. Steckholz tauchte in der ganzen zweiten Hälfte nie mehr gefählich im Strafraum von FCR-Goalie Mattli auf. Nach einem Corner von Ammann nickte Meister gekonnt und unbedrängt zum Anschlusstreffer ein. Nun hatten die Roggwiler Torchancen im Minutentakt. Doch diese vergaben sie zum Teil kläglich oder scheiterten am starken Goalie der Steckholzer. Durch einen Handspenalty, sicher verwertet von Neukomm, fiel das 2:2. Zehn Minuten vor Schluss war es dann FCR-Neuzuzug Saiti (von den Jun A), welcher am hinteren Pfosten eine gefühlvolle Flanke einnetzen konnte. Ganz am Schluss erzielte der ehemalige Steckholzer Pascal Zumstein auch noch seinen persönlichen Treffer, für welchen er allerdings zuvor ein paar Anläufe benötige.
Schlussendlich geht der Sieg der Roggwiler in Ordunung. Die Mannschaft muss ich aber mit Hinblick auf das Derby in Aarwangen vom kommenden Samstag (16:30h) mächtig steigern.