geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Samstag, 07.10.2017, 17.00h
Hasenfeld, 19 Zuschauer.
FC Trubschachen – FCR II 1:2 (0:1)
Tore: 30. Eigentor FCT 0:1, 55. Patrick Zumstein 0:2, 70. FCT 1:2.
FCR II: Mattli; Künzi, Röthlisberger, Patrick Zumstein, Pascal Zumstein (91. Gerber); Bürki, Jacobs (66. Neuenschwander), Leuenberger; Linz (57. Übersax), Gjidodaj (88. Anliker), S. Ammann (79. Saiti).

Der FC Roggwil zeigt eine deutliche Reaktion und ist nach zuletzt drei Niederlagen auf die Siegesstrasse zurückgekehrt. Der Sieg war absolut verdient, auch wenn das Resultat mit 1:2 nur knapp ausfällt.

Es war bereits vor Spielbeginn zu spüren, dass die Mannen der 2. Mannschaft bereit sind, um auf die zuletzt durchzogenen Leistungen zu reagieren. Erleichternd kam hinzu, dass Dave Leuenberger nach seiner langen Flitterreise wieder zurück in der Startformation war und Captain Bürki nach langer Verletzungspause erstmals in dieser Saison eingesetzt werden konnte. Trubschachen seinerseits steckte die 0:4 Niederlage vom vergangenen Mittwoch in Huttwil noch sichtbar in den Knochen. So war es der FCR, der die Startphase klar dominierte und eigentlich durch Kampfschwein Ammann den Führungstreffer hätte markieren müssen. So eilte dann nach einer halben Stunde ein Trubschacher dem FCR zu Hilfe und beförderte den Ball ins eigene Tor. Die Pausenführung war absolut verdient, aber zu knapp.
Trubschachen kam dann etwas verbessert ins Spiel. Doch der FCR konnte nachlegen. Patrick Zumstein drückte einen Prellball aus kurzer Distanz mit heroischem Einsatz über die Torlinie. Die Roggwiler Spieler kämpften und liefen unglaublich solidarisch. Trotzdem konnten sie nicht verhindern, dass dem FCT der Anschlusstreffer gelang. In der 70. Minute segelte eine Flanke in den Strafraum und ein FCT-Stürmer köpfelte leider ziemlich unbedrängt gegen den chancenlosen Mattli zum 1:2 ins Netz. Die einzige Ausgleichchance hatte der FCT dann in der 74. Minute, als ein Angreifer erneut unbedrängt und aus kurzer Distanz über das Tor schoss. Roggwil fing sich aber sofort wieder auf und verteidigte in der Schlussviertelstunde den knappen Vorsprung mit viel Leidenschaft.
Die Freude und Erlösung nach dem Schlusspfiff des guten Schiedsrichters war bei den Gästen gross. Mit solchen Leistungen macht es nicht nur den Spielern, sondern auch den Zuschauern Spass, die 2. Mannschaft am Werk zu sehen.

Am kommenden Wochenende finden die letzten Heimspiele vor dem geplanten Umbau der Kabinen statt.
Dies sollte doch ein guter Grund sein, dem Bossloch nochmals einen Besuch abzustatten.

Hier das Programm:

Festprogramm: Freitag, 13. Oktober 2017 
17:00h bis 19:30h Sponsorenlauf
ab 18:00h Pizza und Pasta
20:30h bis 22:15h Meisterschaftsspiel 2. Mannschaft gegen Rilindja
ab 22.00h Barbetrieb mit DJ SS

Festprogramm: Samstag, 14. Oktober 2017
16:00h bis 17:45h Meisterschaftsspiel 1. Mannschaft gegen Shqiponja
ab 17:30h Risotto mit Luganighe (Tessiner Wurst)

ab 17:30h Döner-Stand mit Yildirim Langenthal
18:00h Festansprache mit Spatenstich
ab 20:00h Barbetrieb in den Kabinen und der Dusche!