geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

IMG 9064Die Junioren C des FC Roggwil haben am Sonntagvormittag den KPT-Cup in Bolligen gewonnen. Nach vier Siegen wurde es erstmals und einzig im Final gegen die Heimmannschaft wirklich knapp.

Was für ein Einstand für das neu gebildete Trainerduo Leroy Ryser / Carsten Brückner. Gleich beim ersten Turnier können sich die beiden über den Pokal und die Goldmedaille freuen. Das lag insbesondere an einer herausragenden Teamleistung, starken Torjägern und einem überragenden Torwart. An dieser Stelle gratulieren die beiden Trainer allen neun Teammitgliedern herzlich. Es sind dies: Janic, Lavdrim, Hannan, Darko, Alessio, Max, Sascha, Ardit und Davide.

Ohne Niederlage
Die Roggwiler Equipe hat bereits zu Beginn aufgezeigt, was möglich ist. Gegen Muri-Gümligen resultierte im ersten Spiel ein 2:0-Sieg, wobei insbesondere das zweite Tor zum Schmunzeln anregte. Sascha wurde dabei für etwa 20 Sekunden ein zusätzliches Mal als Verteidiger eingewechselt und prompt erzielte er kurz vor Schluss die Entscheidung, ehe er für die letzten Sekunden nochmals auf der Bank Platz nahm.
Im zweiten Spiel gegen Breitenrain war Roggwil erneut besser und hatte die Partie im Griff. Sascha erzielte einen wunderbar herausgespielten Führungstreffer, ehe Max kurz nach dem ärgerlichen Ausgleich das entscheidende 2:1 schoss. Brenzlig wurde es erst im dritten Spiel, obwohl Roggwil durch ein schön platzierten Schuss von Davide in Führung gehen konnte. Kurz vor Schluss beim Stand von 1:1 schlugen aber Sascha und Max als Sturmduo mächtig zu und erhöhten dank zwei Max-Toren auf 3:1.

Sascha und Max trumpfen gegen Bolligen
Vor dem letzten Spiel gegen die Heimmannschaft Bolligen war bereits klar, dass Bolligen und Roggwil sich im Final erneut gegenüberstehen werden. Roggwil ruhte sich aber nicht etwa aus, sondern powerte weiter. Max Meyer überzeugte und schoss mit 3 Toren die Heimmmannschaft im Alleingang ab.
Danach war dem FCR aber klar, dass kaum erneut ein 3:0 resultieren würde. Und tatsächlich mussten die späteren Sieger erstmals hartes Brot beissen. Sascha legte zwar noch mittels Freistoss mit dem schwächeren Fuss vor, danach sorgte aber ein Eigentor von Lavdrim und ein weiterer Treffer der Gastmannschaft für die Kehrtwende. Dass der Referee die eigene Equipe auch noch mit den entsprechenden Pfiffen unterstützte, machte es für Roggwil schwierig – aber nicht unmöglich. Es war schliesslich Sascha der etwa eine Minute vor Schluss mit seinem zweiten Tor ausglich und das Penaltyschiessen ermöglichte.

«Lädi» wird Penaltyheld
Bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, dass mit Janic Läderach der weitaus beste Torhüter des Turniers auf Seiten der Roggwilern stand. Auch im Spiel überzeugte der Hintermann über alle Massen Und prompt, nach dem ersten Torerfolg von Darko hielt «Lädi» ein erstes Mal. Weil danach Max traf hatte es der FCR-Keeper wortwörtlich in den Händen, das Turnier zu beenden. «Lädi» hechtete – und fasste die Kugel. Die Roggwiler stürmten auf ihren Keeper zu, jubelten und umarmten sich. Gerüchten zufolge wurde nach der Pokalüberlage unser Torwart von einem Gegenspieler gerühmt mit «hee, du cheib chasch öbbis», worauf Lädi zuerst überrascht Merci sagte und danach zu Max schelmisch grinste: «Hä, hani scho vorhär gwüsst.»
Damit gelang dem FCR ein wahrlich herausragender Start-Ziel-Erfolg. Alle neun Spieler konnten in jedem Spiel ähnlich lange eingesetzt werden, allesamt konnten insbesondere im Zweikampf positiv auffallen. Die beiden «Center» Max (6 Tore plus Penaltyerfolg) und Sascha (4 Tore) konnten sich als beste Torschütze feiern lassen, gerade aber der teilweise schöne Aufbau – für den die ganze Mannschaft verantwortlich war – liess kaum Wünsche übrig. Im tiefen Winter mit Schneetreiben ausserhalb der Halle ist das eine ideale Motivationsspritze für die weitere Vorbereitung.

Originalbild zum Download

FCR – Muri-Gümligen 2:0
Ardit 1:0. Sascha 2:0

Breitenrain – FCR 1:2
Sascha 1:0
1:1
Max 2:1

FCR-Heimberg 3:1
Davide 1:0
1:1
Max 2:1 / 3:1

Bolligen – FCR 0:3
3x Max

Finale: FCR – Bolligen 3:2 n.P.
Sascha 1:0
1:1 / 1:2
Sascha 2:2
Penaltyschiessen: Darko, trifft, 1:0, Lädi, hält, 1:0. Max, trifft, 2:0. Lädi, hält, 2:0.