geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Das runde passt doch ins Eckige – Junioren G auf dem Vormarsch!

Am Samstag, den 30.08.2014 trafen sich 10 G-Junioren zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern um mit ihren Trainerinnen Bianka und Nadja nach Bützberg zu fahren. Es war der erste Spielevormittag der neuen Saison 2014/2015 und wir wussten nicht recht, was uns erwartet. Da wir zum grössten Teil Kinder dabei hatten, die erst seit 3 Wochen am Training teilnehmen, nahmen wir zur Sicherheit den Torhüter der F-Junioren mit. Manuel ist allerdings auch erst seit nach den Sommerferien nicht mehr bei den Piccolos.

Nach dem Aufwärmen, ging es pünktlich um 9.30 Uhr los und es ging gut los. Zum ersten Mal seit langem, konnten wir unser Auftaktspiel gewinnen. Unsere Mannschaft spielte grossartig und die Eltern, vor allem die Schwestern feuerten an was ging. Mit grossem Selbstbewusstsein, Spass und Freude ging es in die nächsten Partien. Und wir gewannen und gewannen und gewannen........... Unsere Goalies Manuel und Carlos, die wechselweise im Tor standen, hatten nicht wirklich viel zu tun.
Diesmal war es tatsächlich ein Turnier mit reinen G-Junioren und wir konnten sehen, dass unser Team durchaus konkurrenzfähig ist und siegen kann. Bisher mussten wir uns teilweise mit Mannschaften messen, die zum grössten Teil aus älteren Kindern bestanden und da taten wir uns doch sehr schwer mitzuhalten.

Unserer "Neuen" haben sich super integriert und spielten gut mit. Wenn sie zum Teil auch "nur" die Verantwortung trugen, was ja auch sehr wichtig ist und uns Trainerinnen sehr entlastet .

Ergebnisse:
Burgdorf a : Roggwil 4 : 5
Roggwil : Burgdorf b 7 : 0
Roggwil : Herzogenbuchsee 7 : 3
Roggwil : Huttwil 3 : 0

Torschützen: Edin Ferati, Leontin Kadrijaj, Marco Schürch

Mannschaft: Manuel Minder (Tor), Carlos Davids (Tor), Leontin Kadrijaj (Kapitän), Joel Minder, Lenny von Gunten, Marco Schürch, Roman Gerber, Sharon Hofer, Colin Bircher, Edin Ferati (abwesend Serge Schärer)