geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Zurück auf die Siegesstrasse: Die Junioren C haben nach dem verlorenen Spitzenkampf gegen Utzenstorf zu Hause zurück zum Siegen gefunden. Das 1:0 war zwar äusserst knapp, aber verdient.

Mittlerweile auf Rang 2

Es war vom Anfang bis zum Schluss ein harter Fight zwischen dem FC Roggwil und dem FC Utzenstorf. Eine attraktive, hart umkämpfte Partie, in welcher wahrscheinlich beide Mannschaften nicht das Optimum herausholen konnten. Insbesondere Nässe - und somit ein glatter Rasenplatz - aber auch Unachtsamkeiten führten zu Ungenauigkeiten und zu diversen Fehlpässen im Aufbauspiel. Dass zudem ein Schiedsrichter auf dem Platz war, der mit Offside und auch Foulspielen mühe bekundete, machte die Partie zwar für die beiden gesprächigen Trainer unterhaltsam, nicht aber einfacher. 
Alles in allem hatte Roggwil-Wynau aber klar ersichtliche Vorteile. Sie waren öfter in Ballbesitz und konnten dabei mehr gefährliche Angriffe lancieren. Janic im FCR-Tor machte zwar die eine oder andere Parade, war aber nie wirklich gefährlich unter Druck. Auf der Gegenseite waren die Chancen aber ebenso rar, wenn auch vorhanden. In der 27. Minute beispielsweise hatte Granit eine grosse Chance nach einem Vorstoss über links von Nicola. Der Direktschuss sollte aber misslingen. Und in der 63. Minute scheiterte Nicola nur knapp, nach einem schnellen Antritt über die linke Seite. Sein Schuss verfehlte das Tor nur knapp. Es war dann aber Abo, der sich in der 58. Minute das längst verdiente Glück endgültig erkämpfte. Nach einem gewonnenem Zweikampf schoss er mit seinem schwächeren Fuss in Rücklage - und der Ball ging wunderschön über den Torwart hinweg ins Tor. Ebendieser Treffer sollte in einem regnerischen Spiel der Letzte bleiben. Noch besser kam es dann aber am Abend des Spiels: Weil Ersigen - zuvor gleich viele Punkte wie Leader Oberemmental - gegen Bützberg-Aarwangen verlor, haben die Roggwil-Wynauer nun den zweiten Rang erobert. Vor den letzten drei Spielen ist deshalb weiterhin alles möglich für die Equipe von Leroy Ryser und Steven Peier.

Telegramm:

FC Roggwil/Wynau – Utzenstorf 1:0 (0:0)
Bossloch, 19 Zuschauer. 
Tore: 58. Abo 1:0.
Verwarnungen: Keine.
Roggwil: Janic; Jetmir, Nikola, Leandro, Nino; Max; Agilan, Abo, Michael; Granit, Nicola. Eingewechselt: Ricci, Ahmad, Noah und Leonit.
Bemerkungen: Keine.

Leroy Ryser