geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Die A-Junioren des FC Roggwil gewinnen das zweite Spiel mit 3:4.

Mit Dramatik zum Sieg

Nachdem wir im ersten Spiel, brutal mit 4:8 verloren mussten wir etwas ändern. Es fehlte an Kampfgeist, Willen und Motivation bei dieser Niederlage. Was das Trainer Duo Schulthess / Geiser sehr ärgerte.

Die Ausgangslage war in Langnau nicht einfacher, da wir in der Vorrunde gleich mit einem 7:1 nachhause geschickt wurden. Also mussten die Trainer reagieren. In der Teambesprechung sind nicht die üblichen Worte gefallen, sondern mann appellierte an Teamgeist, durchhalte willen und Motivation auf dem Platz. Aber nicht nur dass, der Trainer zauberte auch eine Neue ( in dieser Mannschaft ) Aufstellung aufs Blatt. Um die Abwehr zu verstärken Spielten wir ein 5 / 3 / 1 / 1. Nach kurzer Besprechung wusste aber jeder was er zu tun hatte. Als dann das Spiel durch die Schiedsrichterin angepfiffen wurde ging es auch gleich in eine Richtung, Sven Ammann. Das Team Oberemmental startet stark und es war nicht mal 1 Minute gespielt als Gigon im 16ner die Notbremse ziehen musste. Zu unserem Glück, kein Penalty. Wir brauchten 8 Minuten um ins Spiel zu kommen, konnten uns dank der 5er Abwehr aber im Spiel halten. Als wir uns dann befreien konnten, hatten wir auf Höhe 16ner einen Einwurf welcher Leu direkt auf die Füssen von Ademi Spielte welcher gegen den Spielverlauf das 0:1 versenkte. Darauf folgte ein Angriff vom FC Roggwil nach dem anderen, ja es war schon fast dramatisch Böckli und Leu vergeben hintereinander das Tor. Dann kam wieder mal ein Angriff vom Gegner, ein nicht zwingender Freistoss in der 30 Minute wurde zum 1:1 genützt und in der 36 Minute wieder ein Freistoss zu 2:1 Pausenresultat. In der Garderobe war aber klar zu spüren, die Motivation war noch da, wir wollten dieses Spiel noch für uns. Da der Gegner gleich vor der Pause gelb kassierte konnten wir in Überzahl starten aber anstatt daraus etwas zu machen ging es einfach hin und her bis in die 58 Minute, als Linder eine wunderschöne Vorlage auf Böckli spielte und dieser zum 2:2 ausgleicht. Böckli war es auch der sich in der 69 Minute durchsetzte und das Spiel drehte auf 2:3. Danach ging es hektisch hin und her Ammann und die Abwehr waren gefordert und hielten uns in Führung. Der Trainer konnte es fast nicht aushalten, dass die Zeit nicht schneller lief. Die Dramatik nahm von Sekunde zu Sekunde zu auf beide Seiten. Und dann.... in der 86 Minute buchte das Heimteam den Ausgleich und nicht nur dass, sie wollten den Sieg. Die 90 Minute war da, der letzte Angriff vom FCR 1x, 2x, der gegnerische Torwart hält alles und der Ball ging wieder aus dem 16ner raus da stand aber Jqubal er wusste nicht wie im geschieht als er einfach draufhaute und den Ball Versenkte zum 3:4 Siegestor. Es war ein Spiel mit Dramatik, ein ebenwürdiger Gegner der uns jederzeit forderte. Aber was im ersten Spiel gar nicht da war, war heute da. Kampfgeist und der Wille dieses Spiel zu Gewinnen. 

Telegramm: 
Oberemmental 05 – FC Roggwil 3:4 (2:1) 
Langnau– 31 Zuschauer.
Tore: 8. Ademi 0:1. 30. Gegner 1:1. 38. Gegner 2:1. 58. Böckli 2:2. 69. Böckli 2:3. 86. Gegner 3:3. 90. Jqubal 3:4.
Verwarnungen: 45. Gegner
FC Roggwil: Ammann, Saiti, Gigon, Geiser, Linz, Heussi, Linder, Ademi, Leu, Haudenschild, Böckli, Jqbal, Heussi, Giano
Bemerkungen: Keine.

Thomas Schulthess