geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Die Junioren C haben ihr Cupspiel gegen das überklassige Grafenried mit 2:4 verloren. Das ist aber kein Grund zum traurig sein.

Guter Start bei den C-Jungs

Im Cup hatten die Roggwil-Wynauer mit dem überklassigen SC Grafenried eine schwierige Aufgabe. Dass diese aber nicht unlösbar war, zeigte sich bereits in der sechsten Minute. Stürmer Darko entwischte seinen Gegenspieler nach einem sehr guten Pass in die Spitze von Granit und erzielte das 1:0. Roggwil-Wynau konnte im ersten Spiel in neuer Zusammensetzung und mit neuem System überzeugen, indem lange Zeit viel gearbeitet und einfach gespielt wurde. Gerade die einzelnen Spieler fielen auf der Gegenseite mit dem technischen Können etwas besser auf. So war es denn auch nicht erstaunlich sondern eher verdient, dass das 1:1 noch vor der Pause erzielt wurde.
Die Truppe von Leroy Ryser steckte damit aber nicht auf. Jedoch blieben die Fehler der Crew auch in der zweiten Hälfte ähnlich. Noch waren die Pässe zu oft zu ungenau, ebenso wurde der Gegner mehrfach zu spät attackiert. Das führte schliesslich zu zwei weiteren Gegentoren, weshalb der Favorit zwischenzeitlich mit 3:1 führte. Es war dann erneut Darko, der sich gegen die Niederlage stemmte und sich sehenswert gegen seine Gegenspieler durchsetzte. Das 2:3 brachte dem Heimteam noch einmal Hoffnung, als die Offensive noch stärker gesucht wurde entstand aber prompt ein Kontertor, welches die Partie entschied.
Für das erste Spiel dürfen die C-Jungs dennoch zufrieden sein. Die Partie mit Testspiel-Charakter wurde erfolgreich genutzt, damit sich die Mannschaft mit dem System und den neuen Begebenheiten vertraut machen konnte. So ist die Mannschaft für das erste Meisterschaftsspiel am Wochenende durchaus gut gerüstet..

Telegramm:
FC Roggwil-Wynau – SC Grafenried 2:4 (1:1)
Einschlag, Wynau – 19 Zuschauer.
Tore: 6. Darko 1:0. 24. 1:1. 49. 1:2. 59. 1:3. 63. Darko 2:3. 72. 2:4. 
Verwarnungen: Keine gegen Roggwil.
FC Roggwil: Janic; Sascha, Noah, Andre; Jetmir, Granit; Goran, Max, Khalid; Darko, Alessio.
Bemerkungen: Keine.

Leroy Ryser