geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Der FC Roggwil gewinnt zu Hause gegen ein zahmes Bützberg-Aarwangen mit 9:1 Toren. Abgsehen vom bitteren Gegentor hatten die Roggwiler alles im Griff und gewannen verdient deutlich.

Erstes Heimspiel, erster Kantersieg

Der FC Roggwil-Wynau hat das erste Heimspiel in dieser Saison mit einem Knall eröffnet. Aushilfsspieler Adel entwischte bereits in der ersten Minute seinen Gegnern und schoss mit einem Abschluss ins weite Eck den Ball ein erstes Mal ins Netz. Damit war schon früh klar, dass die Roggwil-Wynauer trotz zahlreichen Ausfällen – verletzungsbedingt, aus schulischen und privaten Gründen – diese Partie kontrollieren werden. Spielerisch waren sie besser, ebenso in Punkto Kraft und Schnelligkeit. Auffallend war dann auch die technische Komponente, die Lavdrim zu einem Doppeltreffer brachte. In der 11. Minute erzielte er durch einen Weitschuss das 2:0, nach einer tollen Kombination, die ihn in der 14. Minute zu einem eins-gegen-eins mit dem gegnerischen Torhüter brachte, gelang ihm auch noch das 3:0. Damit war die Partie entschieden, machte es doch nicht den Anschein, als könnten die Gäste dem FCR-W über längere Zeit Paroli bieten.

Gute Einzelaktionen
Tatsächlich flachte das Spiel auf dem breiten Fussballplatz Brühl zwischenzeitlich immer wieder etwas ab, Dynamik entstand deshalb nur schleppend und oftmals durch Einzelaktionen. So auch in der 17. Minute, als Goran nach einem sehenswerten Dribbling das 4:0 erzielte. Khalid war es schliesslich, der noch vor der Pause auf 6:0 erhöhen konnte – beide Male traf er aus bester Position wenige Meter vor dem Tor.
Ärgerlich war schliesslich nur eine Situation im ganzen Spiel und diese trug sich wenige Sekunden nach der Pause ab. Ein unnötiger Freistoss vor dem eigenen Tor führte nämlich zum einzigen Gegentreffer. Den ersten Abschluss parierte Torhüter Janic noch, weil aber keine Verteidiger zum Abpraller rannen, stand sich «Lädi» machtlos einem eins-gegen-drei gegenüber, das zum 1:6 führte. Immerhin nahmen die Gastgeber danach den Faden wieder auf und spielten fortan wieder besser. Adel schoss in der 52. Minute das 7:1, Darko erhöte mit einem Schuss ausserhalb des Sechzehners auf 8:1 und Adel traf nach einem hartnäckigen Gewühl vor dem FCB-A-Tor auch noch zum 9:1 in der 73. Minute. Die Roggwil-Wynauer haben damit einen vergleichsmässig einfachen Sieg gelandet und hoffen nun, auch nach dem zweiten Heimspiel am kommenden Samstag um 12.00 Uhr im Bossloch, ungeschlagen zu bleiben.

Telegramm: 
FC Roggwil-Wynau – FC Bützberg-Aarwangen 9:1 (6:0)
Brühl, Roggwil – 28 Zuschauer.
Tore: 1. Adel 1:0. 11. Lavdrim 2:0. 14. Lavdrim 3:0. 17. Goran 4:0. 30. Khalid 5:0. 32. Khalid 6:0. 41. 6:1. 52. Adel 7:1. 61. Darko 8:1. 73. Adel 9:1. 
Verwarnungen: Keine gegen Roggwil.
FC Roggwil: Janic; Leonit, Sascha, Andre; Jetmir, Leo; Can, Max, Goran; Adel, Lavdrim. Eigenwechselt wurden: Darko, Alessio, Umut, Khalid. 
Bemerkungen: Aufgrund von diversen verletzungsbedingten Ausfällen, sowie schulischen und privaten Absenzen haben mit Adel und Leo zwei Langenthaler uns ausgeholfen. Wir danken bestens.

Leroy Ryser