geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Der FC Roggwil-Wynau verliert in Utzenstorf erstmals. Das 1:3 geht mit den Stärkeverhältnissen einher,dennoch war ein Sieg lange Zeit greifbar nahe.

Erstmals geschlagen

Schon in den ersten Minuten war für den FC Roggwil-Wynau klar, dass ein sehr hartes Stück Arbeit warten wird. Die Utzenstorfer waren technisch versiert und vor allem etwas stärker und läuferisch besser situiert. Das setzte den FCR-W oftmals unter Druck, kleinste Fehler führten dadurch schnell zu gefährlichen Situationen. Es waren aber nicht nur die Fehler in der Defensive, welche den Oberaargauern Mühe bereitete, vor allem auch im Spielaufbau happerte es. Zu oft wurden die Bälle aus der Abwehrmitte nach vorne gedroschen, dort jedoch konnten die Bälle nicht gehalten und verteidigt werden. So kam der FCU meist zu schnell wieder in Ballbesitz und griff abermals an. Ohne Torhüter Janic, der mit seiner Leistung mit Abstand der beste Mann auf dem Platz war, wären die Gäste noch viel früher in Rückstand geraten. Dieser entstand deshalb aber erst in der 22. Minute. Auf der Aussenseite der Verteidigung passte die Zuteilung nicht, ebenso war die Absicherung lückenhaft und prompt war die Schussposition zu gut, sodass das 1:0 fiel. Immerhin: Die Roggwil-Wynauer reageirten mit einem Freistoss prompt. Der Torhüter konnte den Flugball von Granit nicht kontrollieren, sodass Max zur Stelle war und den Ausgleich erzielte.

Haarscharf am Sieg vorbei
In der zweiten Hälfte versuchten die Roggwil-Wynauer defensiv besser zu stehen und das sollte über weite Strecken sehr gut gelingen, trotzdem gelangten die technisch versierten Utzenstorfer zu oft in Abschlussposition, sodass Torhüter Janic stark gefordert war. Einige Umstellungen von Trainer Leroy Ryser hätten daraufhin dennoch beinahe den Entscheid zu Gunsten der Gäste erbracht. In der 57. Minute kam ein langer Ball zu Max, der mittlerweile als Stürmer eingesetzt wurde. Dieser sprintete seinen Gegnern davon und schob den Ball zwar am Torwart, aber auch am Tor vorbei.
Anstelle des Führungstreffers für den FCR-W war es schliesslich Utzenstorf, das sich durch die gegnerischen Reihen hindurch kombinierte. Gleich mehrmals kamen die Roggwil-Wynauer zu spät, sodass letztlich nach einem Querpass und einem Schuss aus bester Position das 2:1 fiel. Nur gerade vier Minuten später folgte schliesslich das entscheidende 3:1, als die Gäste etwas offensiver spielten und deshalb abermals mehrfach zu spät kamen. Die erste Niederlage in diesem Jahr unter Trainer Ryser ist damit Tatsache. Damit wissen Spieler und Trianer nun aber auch, dass es ohne Zweifel in der näheren Zukunft noch Verbesserungspotenzial gibt.

Telegramm: 
FC Utzenstorf – FC Roggwil-Wynau 3:1 (1:1)
Sportplatz Weissenstein – 43 Zuschauer. – SR: Carmine.
Tore: 22. 1:0. 25. Max 1:1. 62. 2:1. 66. 3:1.
Verwarnungen: Keine gegen Roggwil.
FC Roggwil: Janic; Alessio, Sascha, Jetmir; Max, Noah; Khalid, Lavdrim, Ardit; Darko, Davide. Eigenwechselt wurden: Leonit, Nino, Andre und Granit. 
Bemerkungen: Keine.

Leroy Ryser