geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Nach einer durchzogenen Vorrunde mit vielen Wechseln im Team und an den Spielen, konnten die Juniorinnen B im letzten Spiel noch einmal aus dem Vollen schöpfen. Mit dem SC Thörishaus war beim letzten Vorrundenspiel ein unangenehmer Gegner zu Gast im Bossloch.

Die Partie startete ausgeglichen. Die Roggwilerinnen konnten immer wieder Chancen herausspielen, und kamen zu deutlich mehr Torschüssen als in den letzten Spielen. Doch auch die Gäste tauchten das Ein oder andere Mal vor dem Roggwiler Tor auf. Doch Torhüterin Angela Geiser spielte schlicht zu Gut, als dass es gefährlich werden konnte. Für einen ersten Aufreger sorgte nach 25 Minute Lendina Ademi, welche nach einem Zusammenprall mit der herauslaufenden SCT-Torhüterin verletzt ausgewechselt werden musste. Die eingewechselte Djellza Gashi war es schliesslich welche nach 34 Minuten ein erstes Ausrufezeichen setzen konnte, und nach einem Ballgewinn eiskalt zum 1:0 einnetzte.
Auch nach der Pause änderte sich nichts in der Partie. Beide Mannschaften zeigten sich engagiert und suchten vor allem das Spiel nach vorne. Und es waren wieder die Oberargauerinnen, die ihre Chancen besser ausnutzten. Tamara Steffen zog in der 72 Minuten über aussen allen davon und bediente Djellza Gashi mustergültig. 2:0.
Die Roggwilerinnen gewannen die Partie zum Schluss mit 2:1. Der Sieg ist der verdiente Lohn für ein mutiges und offensives Auftreten.
 

Telegramm:
FC Roggwil B/F- SC Thörishaus 2:1 (1:0)
Sportplatz Bossloch, Roggwil Zuschauer: 20 
Tore: 34` 1:0 Gashi, 72` 2:0 Gashi, 90`1:2

FCR: 
Angela Geiser – Tamara Steffen, Blerinda Ademi, Rahel Blum, Kirsten Grossen - Sarah Berchtold, Luana Binggeli, Emily Hanke– Salome Brühlmann, Lendina Ademi, Djellza Bajrami 
E: Alisija Minova, Djellza Gashi, Lea Frutig, Maja Jankovic 

Bemerkungen:
- B. Ademi, Berchtold, Grossen, Binggeli, Hanke, Brühlmann und Blum spielen durch