geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Damen FC Roggwil, 6:6 (3:4) gegen FC Walperswil 18.08.2017

Das Wetter heute Abend, wiederspiegelt beinahe das Spielgeschehen vom ersten Spiel, der Saison 2017/18. Abwechslungsweise, Sturm und Regen, dann wieder angenehm und ruhig.

Zu Beginn startete das Heimteam Furios. Nach nur sieben Minuten konnte Fitore durch die Mitte durchbrechen und erzielte mit einem satten Schuss das 1:0. Nur vier Minuten später konnten die Roggwilerinnen einen Eckball treten. Fitore tratt den Ball scharf in den Strafraum, wo eine Gästeverteidigerinn den Ball nicht richtig traf und zum 2:0, für den FC Roggwil, erhöhte. Alles lief etwas gar einfach und das Gästeteam aus Walperswil, lies sich das nicht einfach über sich ergehen. Bis zur 30.Minute dauerte es, als es schon zum zweiten Mal für die Gäste, Torjubel gab. Die Stürmerin der Gäste, bekam man kaum unter Kontrolle. Nur kurze Zeit später lag man zum ersten Mal hinten. In der 36.Minute konnte Jana aber wieder zum 3:3 ausgleichen. Das Trainerteam dachte sich, so jetzt kann man doch noch beruhigt in die Pause. Und wieder kam ein Paukenschlag, der Gäste. Zu wenig konsequent, auf den Ball Druck gemacht und schon war man, noch vor der Pause, mit 3:4 in Rücklage.

Das Trainerteam entschied sich in der Pause, ein paar Korrekturen, vorzunehmen. So lies man die Stürmerin von Walperswil, durch Lara direkt bewachen. Dies gelang Lara sehr Gut und zudem konnte man über die Flügel gute Angriffe starten. Schon kurz nach der Pause, kam Yael so zu einer Torchance, welche sie in der nahen Ecke nutzte und den Ausgleich zum 4:4 erzielte. Nur drei Minuten später buchte Fitore das 5:4 für den FC Roggwil. Aber wie schon erwähnt, wie das Wetter, auf und ab. In der 70.Minute erzielte der Gast wieder den Ausgleich mit einem Lobball, unhaltbar. Erfreulicherweise gab das Heimteam nie auf und glaubte daran ein positives Resultat zu erreichen. In der 83.Minute konnte der FC Roggwil über mehrere Stationen einen sauberen Angriff über links fahren. Da alle in der Mitte den Ball verfehlten, gelang der Ball auf die rechte Seite in den Strafraum, wo Fabia schneller zum Ball kam als Ihre Gegenspielerinn. Dies wurde zu einer perfekten Vorlage für Yael, welche zum Führungstreffer einschieben konnte. War nun das Glück uns hold? Leider nicht ganz, in der Nachspielzeit kam die präsente Stürmerin von Walperswil, gar leicht zu Fall, im Strafraum. Diese Chance nutzte sie dann auch, mit dem fälligen Penalty, für das letztlich wohl gerechten Unentschieden.

Damen FC Roggwil: Selina Greuter, Jill Werthmüller, Lara Separautzki, Fiona Kohler, Giulia Brühlmann, Lena Meyer, Fabia Allegrezza, Fitore Shala, Jana Mäder, Yael Schenk, Chantal Geiser, Aline Burri

Am Sonntag, 20.08.2017, 11:30h, ist das Damenteam schon wieder im Bossloch, gefordert. Cupspiel gegen das Oberklassige Grosshöchstetten-Schlosswil.