geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

29.10.2017

Damen: FC Bözingen34 – FC Roggwil 0:8 (0:4)

 

Gratulation! Eine super Vorrunde vom Damenteam FC Roggwil. Erster Platz in der Rangliste. Könnte sein, dass es der zweite Platz wird, wegen der Strafpunkteregelung. Dies trübt die Freude aber nicht, da man gleich viele Punkte aufweist wie Walperswil.

Sehr erfreulich, dass man trotz den Verletzungsbedingten Ausfälle, immer dran bleiben konnte. So auch gegen Bözingen. Aus der Gruppierung habe drei Wolfwilerinnen, ausgeholfen und waren mitbeteiligt, das letzte Spiel noch zu gewinnen.

Bözingen steht auf dem letzten Tabellenplatz. Aber gerade diese Spiele muss man dann auch gewinnen. Da heute noch sehr kurzfristige Absagen kamen, wegen Krankheiten, mussten wir kurz vor dem Spiel noch einmal die Aufstellung ändern. So spielten zwei-drei Spielerinnen auf ungewohnten Positionen.

In der 6.Minute konnte Joelle, nach einem Pfostenschuss von Fitore, das 0:1 erzielen. In der 14.Minute schoss Luise, mit einem schön aufgelegten Ball, das 0:2. Das Spiel plätscherte etwas dahin. Die Bielerinnen konnten nur ganz wenige Nadelstiche setzen, wurden aber in der ersten Halbzeit dennoch, zwei-drei male gefährlich und man musste in extremis den Ball weghauen. Die angeschlagene Fitore konnte in der 38.Minute, mit einem sehenswerten Schuss das 0:3 buchen und kurz vor der Pause war es noch einmal Fitore, welche die Eckball-Hereingabe von Lara zum 0:4 verwertete.

In der zweiten Halbzeit dauerte es fast eine Viertelstunde, bis es zu einem erneuten Torjubel kam. Fitore trat einen Freistoss, unhaltbar für den Heimgoali, zum 0:5. Sechs Minuten später war es noch einmal Fitore, welche auf 0:6 erhöhte. Kurz darauf wurde Sie ausgewechselt, weil Sie über das ganze Spiel mit Schulterschmerzen spielte. In der 80.Minute kombinierte sich Roggwil über halblinks nach vorne. Fiona fasste sich ein Herz, hielt auf den Ball und erzielte mit einem Weitschuss das 0:7. In der Nachspielzeit kam auch noch die Torerlösung für Elita, aus Wolfwil. Bisher hatte Sie einige Torchancen ausgelassen, es wollte einfach keiner rein. Jetzt konnte Sie aber mit einem Sprint, ihre Gegnerin überlaufen und erzielte mit einem Lob das 0:8.

In der zweiten Hälfte des Spiels, liessen die Roggwilerinnen nichts mehr zu und hatten das Spiel komplett im Griff und holten sich den verdienten Sieg.

FC Roggwil: Lea Haldemann, Melissa Fontoura Pinto, Lena Meyer, Lara Separautzki, Lara Leu, Tamara Vogel, Fiona Kohler, Fitore Shala, Luise Meyer, Elita Mazrek, Joelle Wenger, Fabia Allegrezza, Aline Burri