geissbuehler banner 160 gorgonzola banner 160  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

2RYL 1891

Der FC Roggwil hat an der 70. Generalversammlung seine Mitglieder erfreuen können: Schwarze Zahlen, gute Leistungen und erfolgreiche Vorbereitungen für den Kabinenumbau machten die GV zu einem angenehmen Event für die 77 Anwesenden.

Die Jahresberichte vom Präsident Thomas Dübendorfer und vom Juniorenobmann Adrian Ammann haben es an der Generalversammlung eindeutig gezeigt: Der FC Roggwil steht in einer erfolgreichen, erfreulichen Zeit seiner Geschichte. Gute Klassierungen bei den Aktivteams, eine Frauenmannschaft die in der ersten Saison überzeugte, Juniorenteams welche die Erwartungen teilweise übertrafen und Finanz-Zahlen die eindeutig „schwarz“ sind, gaben Grund zur Freude. Genau richtig kommt deshalb auch der Kabinenumbau, welcher in der laufenden Saison über die Bühne gehen soll. Die Vorarbeiten dafür sind in vollem Gange, zum Schluss der 70. Generalversammlung über den aktuellen Stand informiert. Geplant ist ein zweistöckiger Kabinentrakt mit vier Teamgarderoben sowie Schiedsrichtergarderoben. Ebenso sind ein neuer Geräteraum, mehr Toiletten und grössere Duschen geplant, ein Dach zur Spielbetrachtung rundet die Idee vom Architekt Kevin Kissling von der Firma k-konzept aus Kestenholz ab. Gebaut soll bereits im kommenden November, im April 2018 ist die Inbetriebnahme just zum Rückrundenstart geplant. Dem Projekt mit dem Wert von insgesamt 700 000 Franken haben die Mitglieder einstimmig zugestimmt.

Zahlen widerspiegeln Vereinsgrösse
2RYL 1845Auch wenn die finanziellen Anstrengungen für den Umbau gross sein werden, so darf der FC Roggwil derzeit auf eine solide Finanzlage blicken. Finanzchef Hannes Geissbühler durfte für das Vereinsjahr 2016/2017 einen Gewinn von fast 4900 Franken ausweisen. Der Gewinn wurde unter anderem durch Rückstellungen für den Kabinenneubau um 30 000 Franken geschmälert. Nicht zuletzt der Nettoerlös zeigt das zuletzt grosse Wachstum des FCR, stieg dieser doch erstmals auf über 200 000 Franken. Demgegenüber stehen aber auch entsprechend hohe Ausgaben für die insgesamt mittlerweile rund 350 Vereinsmitglieder.
An der GV nahmen die 77 Anwesenden die erfreuliche Jahresrechnung sowie das weiterhin vorsichtig erstellte Budget diskussionslos und ohne Gegenstimmen an. Ebenso wurde das Tätigkeitsprogramm inklusive 70-Jahre-FC-Fest am Wochenende des 13. Oktobers angenommen. Sämtliche neun Vorstandsmitglieder wurden gegen Ende der Versammlung für ein weiteres Jahr gewählt, ehe sich Präsident Thomas Dübendorfer umfassend beim Einsatz von seinen Vorstandskollegen, Funktionären und Vereinsmitglieder bedankte. Nach etwas über zwei Stunden war die Jubiläums-GV schliesslich mit einem lautstarken Applaus beendet, die Grundlage für ein erneut ereignisreiches und erfolgreiches Jahr wurde damit gelegt.

Leroy Ryser