21.08.2021: 3. Liga: FCR - Makedonija 3:2 (0:2)

Samstag, 21.08.2021, 17:00h
3. Liga: FC Roggwil – FC Makedonija Bern 3:2 (0:2)
Bossloch Roggwil; 120 Zuschauer.
Tore: 5. 0:1, 12. 0:2, 52. Ivan Milic 1:2, 68. Marc Kochan 2:2, 78. Ilija Milic (Penalty) 3:2.
FC Roggwil: J. Mattli, Rüfenacht, Bijelic, Morf, Ryser, L. Iseli, Moser, K. Iseli, Kochan, Jacobs, Zekovic.
Roggwil ohne: Polito (Ferien).

Der Saisonstart erwies sich gegen einen unbequemen und unbekannten Gegner als sehr holperig. Erst in Halbzeit zwei wurde der FCR seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich durch Tore der Milic-Brüder und Marc Kochan zum Saisonstart einen wichtigen Heimsieg.

Über 10 Monate nach dem letzten Heimspiel (1:1 gegen Herzogenbuchsee am 17.10.2020) trat die 1. Mannschaft endlich wieder zu einem Ernstkampf im Bossloch an. Kampfstark präsentierten sich die unbekannten Gäste aus Bern. Makedonija stieg robust in die Zweikämpfe und hatte auch ein gewisses fussballerisches Talent. Damit hatte Roggwil grosse Mühe. Dazu kamen Fehler, welche von den Gästen resolut ausgenutzt wurden. Nach einem Roggwil-Corner hatte Makedonija viel Platz für den Gegenangriff und schloss diesen zur frühen Führung (5’) erfolgreich ab. Auch das 0:2 in der 12. Minute wurde den Gästen durch einen Abwehrfehler geradezu offeriert. In der Folge passierte bis zur Pause wenig. Zusammenfassend war diese erste Halbzeit aus Roggwiler Sicht eine Enttäuschung.

Nach dem Seitenwechsel und der Einwechslung von Ivan Milic für Kevin Iseli, kam endlich die nötige Aggressivität ins Roggwiler Spiel. So war es wenig verwunderlich, dass eben dieser Ivan Milic mit einem herrlichen Kopfballtor den FCR in der 52’ endlich im Spiel ankommen liess. Jetzt bestimmte der FCR das Geschehen auf dem Platz. Die Gäste hatte zusehends konditionelle Mängel aufzuweisen, und so konnte in der 68’ Marc Kochan relativ unbedrängt in den Strafraum marschieren und mit einem platzierten Schuss das 2:2 realisieren. Das von Francisco Marquez interimistisch geführte FCR-Team konnte mit den weiteren Einwechslungen von Ilija Milic, Tim Schenk, Giusi Fichera, Alexander Schär und auch Ersatzgoalie Sven Ammann (als Sturmspitze) weitere frische Kräfte ins Spiel bringen und dadurch den Druck auf den Gegner hochhalten. Ein absolut gerechtfertigter Handpenalty wurde knapp 10 Minuten vor Schluss von Ilija Milic humorlos sicher zur erstmaligen FCR-Führung verwertet. Weil den Gästen aus Bern die Frische fehlte, nochmals zuzulegen, brachte der FCR den Vorsprung relativ unbedrängt über die restliche Spielzeit. Das Innenverteidiger-Duo Morf/Bijelic spielte dabei die zentrale Rolle, weil die Beiden kaum ein Kopfballduell oder einen Zweikampf verloren.

Trainer Marquez war nach dem Spiel sehr erleichtert. Er hatte die Mannschaft in den letzten zweieinhalb Wochen während der Abwesenheit von Sacheli und Zekovic als Trainer betreut. «Die erste Halbzeit war enttäuschend, aber die Spieler haben Charakter gezeigt und mit einer deutlichen Leistungssteigerung das Spiel gedreht. Ein Sieg zum Saisonauftakt ist immer wichtig. Es war ein nervenaufreibendes Spiel. Die Arbeit mit der Mannschaft hat mir Spass gemacht, aber nun bin ich doch auch froh, die Verantwortung wieder in die Hände von Sacheli und Zekovic abgeben zu können.»

Nächstes Wochenende gastiert der FCR am Samstag (28.08.2021) in Bern beim FC Wyler. Noch nicht ganz geklärt ist die Anspielzeit. Entweder 16:00h oder 18:30h.

Thomas Dübendorfer

MATCHBALLSPENDER

TECH AG, Herzogenbuchsee

Kloster-Metzgerei Haas AG, St. Urban

M. Neuenschwander AG, L'thal

Treuhandbüro Geissbühler, Langenthal

Regiobank Solothurn, Solothurn

FC Roggwil Sponsoren

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf «Cookies zulassen» eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf «Akzeptieren» klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden.

Close