geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis HP Banner

Samstag, 30.03.2019

FC Roggwil – Blau Weiss Oberburg 1:1 (0:0)
Bossloch. – 125 Zuschauer,
Tore: 85. Mattli 1:0, 88. 1:1,
FC Roggwil: J. Mattli, Künzi (79. M. Meyer), M. Morf, K. Morf; Lanz (73. Sägesser), Röthlisberger, L. Iseli, Moser (65. Tim Schenk), Büschi; C. Mattli (88. Max Meyer), Hegi,
Bemerkungen: Roggwil ohne D. Geiser, Müller, Pascale, Ademi, L. Meier, Egger, Marquez, K. Iseli, F. Ryser und Kochan.

Der FC Roggwil betrieb einen grossen Aufwand, um in der 85. Minute endlich in Führung zu gehen, doch die Gäste aus Oberburg konnten postwendendend reagieren und wieder ausgleichen. Maik Morf hatte in der letzten Sekunde den Siegtreffer auf dem Fuss.
B- Junior Max Meyer gibt sein Debut in der 1. Mannschaft.

FCR: trotz grossem Aufwand wieder sieglos

Nach dem leistungs- und resultatmässig missglückten Rückrundenauftakt gegen Shqiponja (0:0) waren die Roggwiler gefordert, eine deutliche Reaktion zu zeigen. Die Roggwiler nahmen das Heft dann auch sofort in die Hand. Bereits nach vier Minuten zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz der Gäste, doch der Schiedsrichter annullierte das Tor und entschied auf Offside von Hegi. Roggwil agierte öfters über die schnellen Aussenläufer und kam auch in der Folge zu etlichen guten Offensivaktionen. Im vielbeinigen Strafraum der Gäste war aber vorerst kein Durchkommen. In der 34. Minute war es erneut eine gute Offensivaktion vom agilen Aussenverteidiger Künzi, welcher von Iseli lanciert wurde, doch die perfekte Hereingabe beförderte Hegi aus kurzer Distanz nur an den Pfosten statt ins Tor. Roggwil stand in der Pause mit dem torlosen Remis mit wenig Ertrag für viel Aufwand da.

Auch in der zweiten Halbzeit verteidigten die Gäste aus Oberburg leidenschaftlich und konsequent. In der 55. Minute kamen sie gar zur ersten guten Torchance in Halbzeit zwei. Der Torschuss landete aber nur am Pfosten. Roggwil mühte sich, doch Ertrag gab es weiter keinen. Mit der Einwechslung von B-Junior Tim Schenk, welcher den heute nicht ganz sein gewohnt hohesLeistungsniveau erreichende Moser ersetzte, kam nochmals neuer Wind ins Roggwiler Spiel. Endlich, in der 85. Minute gelang dem FCR der verdiente Führungstreffer. Büschi hatte glänzend für Mattli aufgelegt, welcher mit einem gefühlvollen Schlenzer dem guten BW-Goalie Hösli das Nachsehen gab. Da nun natürlich der Gast sofort zu reagieren versuchte, entwickelte sich eine rasante Schlussphase. Mit einem weiten Einwurf in den Roggwiler-Strafraum sorgten die Gäste für Unordnung in der zuvor wie schon gegen Shqiponja, bestens funktionierenden Roggwiler Innenverteidigung und prompt hatte Goalie Mattli gegen einen Schuss aus kurzer Distanz das Nachsehen. Roggwil versuchte, mit dem mittlerweile eingewechselten B-Junior Max Meyer zu reagieren und kam in der dritten Minute der Nachspielzeit zu seinem fünften Corner. Ein Prellball fiel Maik Morf, er ist für späte Siegestore bekannt, vor die Füsse, doch er jagte den Ball über statt unter die Torlatte. Der Siegtreffer wäre verdient gewesen, doch dieser wollte auch im zweiten Rückrundenspiel nicht gelingen.

Am kommenden Samstag steht um 17:00h das Derby auf der Rankmatte gegen Langenthal an, bevor es am Samstag, 13.04.2019 im Bossloch zu einem Derby-Nachmittag gegen Aarwangen kommt. Um 14:00h spielt die 2. Mannschaft gegen Aarwangen II und um 16:30h ist dann Spielbeginn der beiden Fanionteams. Passend zu diesem Super-Derby-Tag, wird es im Cornerstübli zu einem Pizza-Event kommen. Liebhaber der Anna-Sacheli-Pizzen, können sich den 13.04.2019 bereits jetzt in der Agenda eintragen.

Thomas Dübendorfer