geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis HP Banner

Missglückter Rückrundenauftakt

Nach einer langen Vorbereitungsphase ging bei warmen Temperaturen die Meisterschaft endlich wieder los. Beim Hinspiel war es ein Geduldspiel, als wir den FC Huttwil noch mit 1:0 auswärts besiegen konnten. Für das Rückspiel erwarteten wir eine ähnliche hart umkämpfte Partie, und so kam es dann auch.

Die erste Halbzeit waren wir überlegen. Wir kontrollierten das Spielgeschehen weitgehend und nach einer halben Stunde hatte Ammann beinahe die Führung auf dem Fuss. Kurz vor der Pause gelang diese dann Ryser nach herrlicher Vorarbeit von Anliker und es ging mit dieser 1:0-Führung in die Pause.

Leider konnten wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr an die Leistung der ersten anknüpfen. Captain Bürki selbst verzeichnete zwar noch eine gute Chance zum 2:0 in der 68. Minute, blieb aber leider erfolglos und im Gegenzug erzielte der FC Huttwil den Ausgleich. Das war die Schlüsselszene des Spiels. Die Schlussphase hatte es dann in sich: In der 90. Minute spielte der Gast einen Freistoss auf den zweiten Pfosten, wo der Huttwiler freistehend zur 1:2-Führung zugunsten des FC Huttwil einköpfen konnte. Und in der 4. Minute der Nachspielzeit erzielte Huttwil mittels direktem Freistoss gar noch das 1:3.

Wir haben uns sehr viel vorgenommen für dieses Spiel. Leider gelang uns in der zweiten Halbzeit keine Bestätigung der ersten und mit einer unglücklichen Schlussphase vergaben wir sogar den einen Punkt. Auch am Tag danach schmerzt diese Enttäuschung noch immer. Jetzt gilt es den Fokus auf Sumiswald zu richten, da wartet eine erneut schwierige Aufgabe nächsten Samstag auf uns!

Torfolge:
41. Minute 1:0   Ryser (Anliker, Leuenberger)
69. Minute 1:1   FC Huttwil
90. Minute 1:2   FC Huttwil
94. Minute 1:3   FC Huttwil

Aufstellung: Kurtuldu; Pascal Zumstein (Pascal Bria), Röthlisberger, Patrick Zumstein (Ammann), Schüpbach; Neuenschwander (Brand), Bürki, Anliker, Leuenberger; Ryser (Geiser), Jacobs (Linz). Kein Einsatz: Remo Bria (Ersatztorhüter).

Der Trainer
Sergio