geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis HP Banner

Kantersieg im Derby

Nach den beiden Startniederlagen war gegen das Tabellenschlusslicht aus Aarwangen eine Reaktion gefordert. Ging das Hinspiel noch mit einem knappen 5:4-Sieg zu unseren Gunsten aus, machte es uns der Gast heute etwas einfacher.

Die Trainingswoche wurde genutzt um taktische Elemente anzuschauen und ein paar Umstellungen zu tätigen. Bereits beim Warm-Up war unsere Bereitschaft erkennbar und bereits nach 5 Spielminuten bezwang Leuenberger den Gästetorhüter mittels Freistoss auf den langen Pfosten und brachte die Führung zum 1:0. Die Führung war gut fürs Gemüt und mittels Penalty erhöhte das Geburtstagskind Anliker auf 2:0. Eine Reaktion des Gastes blieb aus und wir erhöhten vor der Pause durch Jacob’s Treffer noch auf 3:0.

Eine komfortable Führung, bei der wir uns aber nicht zu sicher sein durften. Ziel war es nach Wiederanpfiff den K.O.-Schlag zu suchen und das 4:0 anzustreben. Dies gelang Egger mit dem ersten von vier Treffern innert sechs Minuten und die Gegenwehr war gebrochen. Die Tore 2 und 3 von Jacobs und der zweite Treffer von Anliker brachten uns die 7:0-Führung nach einer knappen Stunde ein. Wir wechselten die komplette Bank ein um unsere Stammkräfte für das schwierige Spiel vom kommenden Donnerstag etwas zu schonen. Kurz vor Abpfiff erhöhte Zumstein «Bäri» per Kopf nach einem Eckball noch zum 8:0-Endstand.

Dieser Pflichtsieg war wichtig und gut, bringt uns die nötigen drei Punkte ein, nicht mehr nicht weniger. Die Gegenwehr wird am «Schmutzigen Donnerstag» bedeutend grösser sein. Packen wir’s an!

Torfolge:
5. Minute 1:0   David Leuenberger
24. Minute 2:0   Remo Anliker (Penalty)
36. Minute 3:0   Alain Jacobs (Pascal Zumstein)
52. Minute 4:0   David Egger
55. Minute 5:0   Alain Jacobs (David Egger)
56. Minute 6:0  Alain Jacobs (Florian Schüpbach)
58. Minute 7:0  Remo Anliker
88. Minute 8:0  Patrick Zumstein (Simon Neuenschwander)

Aufstellung: Bria; Gerber, Patrick Zumstein, Röthlisberger, Pascal Zumstein (Sandro Ammann); Leuenberger, Bürki (Sven Ammann), Schüpbach (Segura); Egger (Neuenschwander), Anliker (Dübendorfer), Jacobs (Linz).

Der Trainer
Sergio