geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis HP Banner

 

 

14.04.2019
Bethlehem - FCR/FCS 2:2 (1:1)

Gerechtes Unentschieden für unser Damenteam in Bern
Leider konnten wir auch in diesem Spiel nicht auf das ganze Kader zurückgreifen. Es sind immer noch viele Abwesend infolge Verletzungen und Auslandaufenthalte. Deshalb mussten wir auch in diesem Spiel, auf unseren Gruppierungspartner zurückgreifen. Mit Lia, Sina und Nadin hatten wir unser Team aufgestockt.  Betlehem steht in der Tabelle gleich hinter uns auf dem sechsten Platz.  So war unser Ziel sicher nicht verlieren und wenn möglich den Vorsprung ausbauen.

Auf dem grossen Platz hatten wir zu Beginn etwas Mühe mit den Distanzen. Dies zeigte sich darin, dass wir nicht so kompakt standen wie sonst. Das Heimteam versuchte dies auch gleich auszunutzen. Obwohl sie gleich zu zwei, drei guten Chancen kamen, hiess es aber weiterhin noch 0:0. Besser machte es Nadin, welche nach 20 Minuten über links den Gegnerinnen davonlief und aus spitzem Winkel in die nahe Torecke, das 0:1 erzielte. Dies lies uns etwas durchatmen und das Ganze etwas ruhiger anzugehen, dachte man. Leider nur acht Minuten später hatte das Heimteam einen Eckball. Dieser wurde scharf auf den ersten Pfosten getreten und der Ball zappelte im Tor. Abgelenkt von der kleinsten Gegenspielerin, per Kopf. Etwas unnötig, weil wir nicht konsequent gegen den Ball gingen. Dann noch kurz vor der Pause eine Schrecksekunde. Alle waren aufgerückt, die Stürmerin von Bern lief allein auf unser Tor los. Selina im Tor blieb lange stehen, was die Stürmerin wohl total irritierte, den anstatt den Ball in eine Ecke zu schieben, drosch die den Ball aus sieben Meter an die Latte.

Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Im Umgang zwei wollten wir den Druck erhöhen. Es dauerte gerade mal acht Minuten, bis die Bernerinnen einer ihrer schnellen Angriffe vortrugen. Im Strafraum kamen sich Goali, Verteidiger und Stürmerin in den weg. Der Ball kullerte nur langsam Richtung Tor. Das liess sich eine Bernerin nicht nehmen und drückte den Ball über die Linie.  2:1. Das Spiel kippte hin und her. Einmal lief es für uns etwas besser, da kippte es schon wieder und wir waren in Bedrängnis. In der 55.Minute wurde Mäder zum x-mal gefoult. Dieses Mal war es eine gute Distanz zum Tor. Von halb links kam der Schuss aufs Tor. Der Ball wurde abgefangen und sie wollten den Ball nach vorne schlagen. Da stand aber Mäder goldrichtig und konnte sich den Ball vorlegen und nun passte der Schuss perfekt unter die Latte. Endlich konnten wir ausgleichen zum 2:2. Man war immer bemüht den Sieg zu holen. Die Gegnerinnen wollte aber auch die drei Punkte. So kam es auf beiden Seiten zu gefährlichen Torszenen. In der letzten Minute kam Nadin noch einmal vors Bernertor. Die Torfrau war aber ein Müh eher am Ball und konnte so das Unentschieden sichern.

FC Roggwil/Steckholz: Selina Greuter, Sarah Lanz, Tamara Roth, Lena Meyer, Lia Widmer, Nadin Enderlin, Fiona Kohler, Jana Mäder, Luise Meyer, Lara Leu, Salome Brühlmann, Joelle Wenger, Fränzi Meyer, Jill Werthmüller, Sina Keller