geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis HP Banner

Neunzig – Zwanzig – Siebzig

Was nach den Massen eines sanduhrmässigen Topmodels klingt, sind Minutenzahlen, die unser Meisterschaftsspiel gegen YF United Huttwil prägten: In den neunzig Minuten spielten wir die ersten zwanzig mit 11 Mann und die letzten siebzig mit 10. Und die siebzig Minuten waren richtig gut.

Der Start hätte nicht besser sein können. In der zweiten Minute gingen wir sehr früh in Führung, das Tor wurde aber wegen eines angeblichen Offsides aberkannt. Knapp 10 Minuten später spedierte Huttwil einen Freistoss in unsere Gefahrenzone, wo der Gegner Jacobs zu Boden riss und mittels Kopf nur noch einzuschieben brauchte. Statt 1:0 hiess es nun 0:1 und es kam noch dicker: In der 14. Und 21. Minute holte Ryser die gelbe und anschliessend die gelb-rote Karte. Dies schien jedoch wie ein Weckruf für uns. War zu Beginn noch der Gast die spielbestimmende Mannschaft, nahmen wir nun das Zepter in Unterzahl in die Hand. Nach einer Ecke von Anliker spedierte Zumstein Patrick freistehend das Leder knapp über die Latte. In der 38. Minute machten wir es dann besser und glichen nach einem Eckball erneut von Anliker aus, Captain Bürki war wohl mit den Haarspitzen noch dran. Noch vor der Pause erzielte Röthlisberger die 2:1-Führung, diese wurde aber wieder wegen Offsides aberkannt – diesmal zurecht.

Nach der Pause gingen wir weiter motiviert ans Werk. Nach einem langen Ball von Mattli fasste sich Maus ein Herz und erzielte sehenswert den 2:1-Führungstreffer, das Bossloch bebte. Nun ging der Kampf erst richtig los. Auch Huttwil erzielte in der 67. noch ein Tor, welches aberkannt wurde. Und in der 82. Minute benötigte es die ganze Klasse von Mattli, der mit einem Big Save uns die drei Punkte sicherte. Der Schlusspfiff war dann die Erlösung einer kämpferisch hervorragenden Leistung der gesamten Truppe.

Wir danken an dieser Stelle den zahlreichen Zuschauern, der Unterstützung der 1. Mannschaft und Backkönigin Mirjam für den Schoggikuchen, welcher wohl ein Wundermittel für die Spieler war. Das waren immens wichtige Punkte und gibt uns Luft im Strichkampf. Gewinnen wir nächsten Sonntag in Schüpfen, ist der Ligaerhalt vorzeitig gesichert.

Torfolge:
11. Minute 0:1   YF United Huttwil
38. Minute 1:1   Bürki (Anliker)
55. Minute 2:1   Ammann (Mattli)

Aufstellung: Mattli; Ryser, Zumstein Patrick, Egger, Meyer; Anliker, Röthlisberger, Bürki; Jacobs, Kochan, Ammann. Eingewechselt: Zumstein Pascal, Gerber, Neuenschwander, Geiser. Kein Einsatz: Bria, Schüpbach

Der Trainer
Sergio