geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis HP Banner

1RYL 7387Der FC Roggwil führt in diesem Jahr die 19. Austragung des Gorgonzola Cups durch. Mit Massimo Sacheli ist ein ehemaliger FCR-Junior als Trainer der ersten Mannschaft auf Titeljagd.

Bereits zum dritten Mal wird der Gorgonzola Cup mit einem vorgezogenen Viertliga-Spiel am Donnerstag starten. Aus einstigen Platznöten vor dem Kabinen-Neubau bewährte sich diese erzwungene Spielplanveränderung derart, dass sie seither im Programm bestehen bleibt. Sonst bleibt für die 19. Austragung aber vieles beim Alten, Traditionen werden gewahrt. Je vier Teams streben in je zwei Halbfinals und zwei Finalspielen in zwei nach Ligenstärke getrennten Turnieren nach dem Titel, ein Rahmenprogramm mit Gorgonzola-Degustation und Barbeitrieb abends versüsst das Fussballturnier für den Zuschauern. Wie seit jeher wird das Turnier von Jürg Dräyer und seiner „Cetra Alimentari SA“ aus Mezzovico (IT) gesponsert. An allen drei Tagen ist zudem wie üblich das Cornerstübli in Betrieb. Für das leibliche Wohl sorgt die Beizer-Familie Sacheli unter anderem mit Grilladen, am Freitag und Samstag findet zudem wie üblich ein Käse- und Weinapero während den Spielen statt.

Neue Trainer bei beiden Teams
Apropos Familie Sacheli: Für Massimo Sacheli, Sohn von Beizerin Anna Sacheli, steht der diesjährige Cup unter einem besonderen Stern. Der ehemalige Junior des FC Roggwil wird in diesem Jahr erstmals als Haupttrainer der ersten Mannschaft nach dem Titel streben. Gelingt dies, wäre es der erste Erfolg für das „Eis“ seit acht Jahren. Die zweite Mannschaft wird derweil ebenso von einem neuen Trainergespann trainiert, Jorge und Antonio Segura werden die Geschicke der Mannschaft leiten. Das Zwöi gewann den heimischen Cup derweil vor zwei Jahren zuletzt, in diesem Jahr hofft die Mannschaft auch mit der Unterstützung der dritten Mannschaft wieder ganz vorne anzugreifen.
Während das Eis am Freitag um 19 Uhr dem FC Niederbipp im Halbfinale gegenübersteht, duelliert sich das Zwöi am Donnerstag um 20 Uhr mit dem FC Kestenholz. Am Samstag stehen dann wie gewohnt im Abstand von zwei Stunden ab 13 Uhr die vier Finalspiele, respektive die Spiele um den dritten Rang, an. Für alle drei Spieltage hofft der FC Roggwil auf gutes Wetter, weil gerade dieses in den letzten Jahren oftmals sehr grosse Zuschauermassen ins Bossloch gelockt hat. Erst mit dem Zuschauern wird aus dem traditionellen Gorgonzola Cup auch in diesem Jahr ein angenehmes, regionales Fussballfest.

Leroy Ryser

Donnerstag, 18. Juli 2019, 20.00 Uhr
Sportplatz Bossloch, Roggwil
FC ROGGWIL (4. Liga) -
FC KESTENHOLZ (4. Liga)
Ab 19:00h Pasta-Essen im Clubhaus (kein Grill)

 

Freitag, 19. Juli 2019, 19.00 Uhr
Sportplatz Bossloch, Roggwil
FC ROGGWIL (3. Liga) - FC NIEDERBIPP (4. Liga)

Freitag, 19. Juli 2018, 21.00 Uhr
Sportplatz Bossloch, Roggwil
SC FULENBACH (2. Liga) – FC SEMPACH (2. Liga) –

Freitag, 19. Juli 2019, 20.00 Uhr
Fussballplatz Brühl, Roggwil
FC GISWIL (4. Liga) - FC WELSCHENROHR (4. Liga)

Samstag, 20. Juli 2019
Sportplatz Bossloch, Roggwil
13.00 Uhr Spiel um Rang 3 (4.Liga)
15.00 Uhr Finalspiel (4. Liga)
17.00 Uhr Spiel um Rang 3 (2./3. Liga)
19.00 Uhr Finalspiel (2./3. Liga)

Festwirtschaft mit Grill und Barbetrieb
(am Donnerstag: Pasta, kein Grill)

Gratis-Apéro für alle Zuschauer:
Freitag: 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Samstag: 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Hauptsponsor:
Cetra Alimentari SA, Mezzovico TI