geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis HP Banner

Auftakt in ein neues Kapitel

Nachdem die Roggwiler A-Junioren die Rückrunde der Saison 2018/19 bereits in der 5. Liga Gruppe 1 (gegen Gegner aus dem Berner Oberland) gespielt hatte, startete heute die erste komplette 5. Liga-Saison für die nun 3. Aktivmannschaft des FC Roggwil. Die dritte Mannschaft hat das Ziel, junge Spieler auf die erste und zweite Mannschaft vorzubereiten.

Nach einer von Ferienabwesenheiten geprägten Vorbereitung, die einen geordneten Trainingsbetrieb kaum und die Organisation von Testspielen gar nicht zuliess, begann heute also die Meisterschaft. Ohne genau zu wissen, was sie erwarten würde, startete die von Trainer Thomas Schulthess geführte Équipe engagiert in die Partie. Nachdem die ersten zehn Minuten relativ ausgeglichen gestaltet werden konnten, legte Koppigen einen Gang zu und riss das Spieldiktat etwas an sich. Nachdem Koppigen zu ersten guten Chancen gekommen war, unter anderem lenkte Torhüter Janic Läderach einen abgefälschten Schuss mit dem Kopf über den Kasten, konnte das Heimteam nach 15 Minuten nach einem langen Ball das 1:0 erzielen. Roggwil war danach für einen kurzen Moment unaufmerksam und schaffte es nicht, eine Freistossflanke aus dem rechten Halbfeld zu klären, so dass die Koppiger das Skore auf 2:0 erhöhen konnten. Die Roggwiler fingen sich sofort. Ein Ball von Leroy Ryser landete bei Dario Sala, welcher sich aus grosser Distanz mit einem Schuss versuchte. Der Ball schien zunächst ungefährlich, senkte sich im letzten Moment und traf die Latte. Der aufgerückte Captain Nico Läderach war zur Stelle und hatte keine Mühe, den Abpraller im Tor unterzubringen. Bis zur Pause war das Spiel relativ ausgeglichen. Auf Seite der Roggwiler kann eine sehr gute Chance von Leroy Ryser notiert werden, welche der Torhüter gekonnt entschärfte. Auf der Gegenseite hatte Koppigen einzelne Aktionen nach langen Bällen in die Spitze oder nach Flanken.

Für die zweite Halbzeit wurden zwei Wechsel vorgenommen. Die Roggwiler waren gewillt, an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. In den ersten Minuten nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild wie zum Schluss der ersten Halbzeit. Erst nach etwas mehr als 55 gespielten Minuten konnte Koppigen den Druck erneut etwas erhöhen. In der 57. Minute konnte Ivan Keller noch auf der Linie klären, bevor Koppigen in der 59. Minute mit einem satten Schuss, den Torhüter Janic Läderach zu spät gesehen hatte, auf 3:1 erhöhen. In der 64. Minute folgte die beste Chance der Roggwiler, der Koppiger Torhüter konnte einen gut getretenen Freistoss von Nico Läderach gerade noch an den Pfosten lenken. Mehr und mehr bekundete Roggwil Mühe, sich aus der eigenen Hälfte zu lösen und etwas Entlastung zu erhalten. So fiel in der 68. Minute dann auch das 4:1, nachdem ein Ball nicht nach vorne, sondern nur zu einem Gegenspieler geklärt wurde. Dieser brachte den Ball cool mit einem Heber über den Torhüter ins Tor. Nur zwei Minuten später lenkte Nico Läderach einen scharf getretenen Corner unglücklich ins eigene Tor ab. Die jungen Roggwiler gaben sich aber zu keiner Zeit auf und konnten so für die letzten zehn Minuten noch einmal etwas mehr am Spiel teilnehmen. Der aufgerückte Routinier Thomas Dübendorfer prüften den Koppiger Schlussmann mit einem Distanzschuss, später tat ihm dies David Kugler gleich. Diese beiden Aktionen gaben noch einmal etwas Mut und Roggwil hatte eine weitere Möglichkeit, als Timo Müller bei einem Solo im gegnerischen Strafraum scheiterte.

In Anbetracht der Tatsache, dass es für viele Spieler das erste Spiel im Aktivfussball war, müssen die Roggwiler mit ihrer Leistung nicht unzufrieden sein. Es gilt nun, die positiven Ansätze aus diesem Spiel mit ins Training zu nehmen und vorhandene Defizite punktuell zu beheben. Wir sind überzeugt, dass erste Verbesserungen bereits beim ersten Heimspiel am kommenden Freitag zu sehen sein werden, wenn die dritte Mannschaft des SC Huttwil im Bossloch zu Gast ist.

Bericht: Mathias Brand

Koppiger SV – FC Roggwil 5:1 (2:1)
Chilchacher, Koppigen
FC Roggwil: Janic Läderach; André Widmer (60. Agilan Kantheeban), Ivan Keller, Lucien Mäder, Editor Saiti (46. Thomas Dübendorfer); Dario Sala (79. Editor Saiti), Nico Läderach, David Kugler, Darko Minic (46. Timo Müller); Leroy Ryser (66. Marcel Burri), Kay Böckli (75. Darko Minic).
Ohne Einsatz: Raffael Born
Roggwil ohne: Mathias Brand, Janis Imbach, Abdullah Gümüs, Diogo Pinto (verletzt), Adrian Ammann, Sven Leuenberger (abwesend), Leon Zanni, Noah Ammann (nicht im Aufgebot).