geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis HP Banner

Samstag, 07.09.2019, 16:00h

SC Huttwil - FC Roggwil II 2:2 (0:1)
Dornacker Huttwil; 60 Zuschauer; SR: Sommer
Tore: 24. Farkondeh 0:1, 51. Farkondeh 0:2, 60. 1:2, 81. 2:2
FC Roggwil: Sven Ammann; Michael Meyer, Rüfenacht (46. F. Ammann); Patrick Zumstein, Gerber; Farkondeh (73. Sandro Ammann), Anliker, Neuenschwander, Leuenberger, L. Ryser (56. Pascale), Ademi.

Nach dem ersten Sieg vor einer Woche gegen Sumiswald II (2:0), wollten die Roggwiler mit einem weiteren Erfolg gegen das noch punktelose Huttwil II einen grossen Schritt Richtung gesichertes Mittelfeld machen. Dieses Unterfangen startete erfolgsversprechend, doch am Schluss sollte auf Roggwiler Seite die Ernüchterung über eine verpasste Chance stehen.

Huttwil bejubelte bereits nach 100 Sekunden einen Torerfolg, doch der Schiedsrichter legte mit einem Offside-Pfiff sein Veto ein. Glück für Roggwil, weil dieser Pfiff wohl falsch war. Nun war es aber der Gast, welcher das Spielgeschehen dominierte. Doch weil zwei hundertprozentige Chancen leichtfertig vergeben wurden (6’ Ademi und 20’ Ryser), benötigte Roggwil einen Corner zum ersten Tor. Der junge Abo Farkondeh setzte den Ball mustergültig und unhaltbar ins Gehäuse. Huttwils einzige Stärke waren die beiden wirbligen Stürmer, da musste Roggwil stetig auf der Hut sein.

Nach dem Wechsel erhöhte Roggwil früh (51’) auf 0:2. Ademi (Jahrgang 2004) hatte sich über die linke Seite durchgesetzt und aus kurzer Distanz hatte Doppeltorschütze Farkondeh (Jahrgang 2002) keine Mühe, zu vollstrecken. Eigentlich, war jetzt zu erwarten, dass dies den Gästen weitere Sicherheit geben würde. Stattdessen wurden sie unverständlicherweise passiver und standen zu tief und zu wenig kompakt. Dies führte zu mehreren Huttwil-Freistössen aus gefährlichen Distanzen. Einer davon nutzte Flückiger direkt zum Anschlusstreffer aus. Der legendäre Huttwiler-Kampfgeist war nun geweckt und weil die Gäste das Spiel nicht mehr unter Kontrolle brachten, war der Ausgleichstreffer zehn Minuten vor Schluss die logische und verdiente Folge.

Über die ganze Spielzeit betrachtet geht dieses Remis in Ordnung. Roggwil hat eine goldene Chance verspielt, sich Luft gegenüber dem Tabellenende zu verschaffen.

Nächstes Wochenende finden keine Spiele statt. Das nächste Spiel ist somit das Heimspiel gegen Hasle-Rüegsau am Samstag, 21.09.2019 mit Spielbeginn um 14:30h.
Hinweis: dann findet im Cornerstübli auch der nächste Pizza-Event statt.

Thomas Dübendorfer