B/F: sensationeller 2. Platz am Italica Cup

geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Überraschend konnte eines der beiden Roggwiler Teams am Italica Cup 2018 bis in den Final durchziehen und wurde dort erst im Penaltyschiessen gestoppt. Auch das zweite Team konnte sich in der Hammergruppenphase behaupten und wurde später im Viertelfinale von den Roggwiler Teamkolleginnen gestoppt.

Für das letzte Hallenturnier der Saison in Langenthal losten wir die Teams a & b im Training aus. So entstanden zwei ausgeglichene Teams für den AS Italica Cup 2018. Ergänzt wurden die Teams mit drei D Juniorinnen.
Das Team a startete gleich mit dem Derby gegen den AS Italica ins Turnier. Nach einer kurzen Angewöhnungsphase, kamen die Roggwilerinnen immer besser ins Spiel und vergaben Chance um Chance. So resultierte zum Schluss ein eher mageres 0:0. Die weiteren Gruppenspiele gewann das Team a rund um Sarah Berchtold souverän. Selbst der spätere Finalgegner FC Neuveveille/ Lamboing wurde mit 1:0 bezwungen. Einziger Wermutstropfen war der Ausfall von Alisija Minova, welche nach einem Misstrtitt zur Kontrolle ins Spital musste. Gute Besserung an dieser Stelle.
Das Team b, um Spielführerin Salome Brühlmann, musste sich in der Hammergruppe mit dem SC Wynau, FC Walperswil und dem FC Wohlen beweisen. Mit Nina Meyer stand zudem eine der jüngsten Spielerinnen des Turniers im Tor. Trotzdem zeigten die Juniorinnen einen tollen Einsatz und verloren gegen die drei Topteams zweimal nur knapp. Im letzten Gruppenspiel erreichte das Team gegen die Niederamt Selection a ein 0:0 und machte den Roggwiler Viertelfinal perfekt. Dort setzte sich das hungrigere Team rund um Sarah Berchtold mit 4:0 durch.
Die lange Turnierdauer führte anschliessend zum grossen Favoritensterben. Zuerst erwischte es den SC Wynau und im anschliessenden Halbfinale konnte der FC Neuveveille /Lamboing gar noch den FC Walperswil ausschalten. Das Roggwiler Team a traf im zweiten Halbfinale auf den bisher souveränen FC Wohlen. In diesem Spiel beanspruchten die Oberaargauerinnen alles Glück. Der FC Wohlen rannte 12 Minuten verzweifelt gegen das Roggwiler Tor an und wenn die Verteidiger oder Torhüterin Angela Geiser nicht zur Stelle waren, rettete mehrere Male das Aluminium. So kam es zum Penaltyschiessen. Dort behielten die Roggwilerinnen im 6. Schuss die besseren Nerven und qualifizierten sich überraschend für den Final.
Im Spiel um Platz 1 merkte man schliesslich beiden Teams die 9 Stunden an, welche sie schon in der Halle waren. So stand es im grossen Finale nach der regulären Spielzeit 1:1 und man musste ebenfalls ins Penaltyschiessen. Hier behielten die Romands die besseren Nerven und setzten sich mit 5:4 durch.
So resultierte ein toller 2. Platz an einem Top besetzten Turnier. Auch das Torverhältnis von 15:2 über das ganze Turnier hinweg ist beeindruckend. Herzliche Gratulation an alle Juniorinnen!

FC Roggwil a:
Angela Geiser, Sarah Berchtold (C), Lendina Ademi, Lea Frutig, Djellza Gashi, Rahel Blum, Diana Kurt, Alisjia Minova, Sarah Bützberger 

FC Roggwil b: 
Nina Meyer, Salome Brühlmann (C), Luana Binggeli, Ariana Schmitt, Emily Hanke, Djellza Bajrami, Annja Binggeli, Natascha Meier, Maja Jankovic


Resultate: 

FC Roggwil a - AS Italica 0:0
FC Roggwil a - FC Neuveveille/ Lamboing 1:0
FC Roggwil a – FC Frenkendorf 3:0
FC Menzo Rinach - FC Roggwil a 1:2
FC Roggwil a - Niederamt Selection b 4:0
FC Roggwil a – SC Wynau 1:3
FC Walperswil – FC Roggwil b 5:0
FC Wohlen – FC Roggwil 3:0
FC Roggwil a - Niederamt Selection a 0:0

Viertelfinale
FC Roggwil a – FC Roggwil b 4:0

Halbfinale
FC Roggwil a – FC Wohlen 0:0, 6:5 n.P.

Finale
FC Roggwil - FC Neuveveille/ Lamboing 1:1, 4:5 n.P.