geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Damen FC Roggwil 25.02.2018
Blitzturnier in Klirrender-Kälte, mit einem guten Gefühl abgeschlossen
Unser Damenteam war vom FC Kirchberg, an ihr Blitzturnier eingeladen worden. Es wurde 3x40min. gespielt.
Diese Chance wollte man nutzen, um auf Kunstrasen gegen gute Teams, wieder 11-er Fussball zu spielen. Also ein guter Start für die Rückrunde. Priorität hatte aber, einige Spielerinnen auf neuer Position zu versuchen. Was zum Teil sehr gut gelang.
Im ersten Spiel hiess der Gegner Femina Kickers Worb. Ein starker Gegner, welche im Kanton Bern wohl die grösste Damen- und Juniorinnenabteilung hat. Dauernd war man unter Druck und konnte meist nur reagieren. So verwunderte es eigentlich nicht, dass man diese Spiel verlor 0:3.
Im zweiten Spiel trat man gegen das zweite Team vom Organisator, FC Kirchberg, an. Da konnte man sich schon eher vorstellen, gute Akzente zu setzen, was die Roggwilerinnen auch taten. Leider waren es aber individuelle Fehler, welche konsequent von den Kirchbergerinnen ausgenutzt wurden, zu ihrem 2:0, Erfolg. Endlich konnte man nun an die Wärme ins Restaurant. Motiviert war kaum mehr jemand, noch einmal raus zu gehen, um das letzte Spiel zu absolvieren. Denn es war -7Grad und starke Bise.
Wie es sich gehört, traten wir zum letzten Spiel, gegen FC Betlehem (2.Platz in der Berner 3.Liga Gruppe) an. Die Bise hatte ein klein wenig abgegeben, man konnte meinen es beflügle die Rogwillerinnen. Obwohl die Bernerinnen kompakt standen und einige gute Angriffe zeigten, konnten wir auch zeigen, was das Damenteam drauf hat. In der Mitte des Spiels, kam es zu einem Freistoss für Roggwil, obwohl es eine grosse Distanz zum Torwart, trat Lea den Ball direkt aufs Tor. Was zuerst ungefährlich aussah, wurde ein gefundenes Fressen für Aline, welche den Fallen gelassenen Ball, vom Torwart, ins Tor spedierte. Alles aufbäumen der Bernerinnen nutzte nichts mehr. Konnte man doch noch gegen einen starken Gegner einen Sieg holen.
Zum Schluss ein gutes Gefühl mitnehmen, an diesem Klirrend kaltem Sonntag, war zuletzt doch sehr positiv.
FC Roggwil: Selina Greuter, Jill Werthmüller, Lena Meyer, Tamara Roth, Lara Leu, Luise Meyer, Fiona Kohler, Jana Mäder, Lea Haldemann, Aline Burri, Chantal Geiser, Fitore Shala, Yael Schenk, Sara Schneider und Sarah Lanz (beide FC Steckholz)