geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Samstag, 03.03.2017; 16:00h
Sportplatz Wyler; 30 Zuschauer
FC Wyler Bern (2.) – FCR I
Tore: 2. 1:0, 40. Kovac 1:1, 60. Pascale 1:2, 70. 2:2, 91. Müller 2:3.
FCR: S. Ammann; F. Ryser, M. Morf, Müller, K. Morf; S. Röthlisberger (46. Pascale), Hegi (60. Egger), L. Iseli (60. Meier), T. Moser, K. Iseli (75. Schneeberger); Kristian Kovac (46. Ademi).
Abwesend: Schwab, N. Rüfenacht, S. Morf, J. Geiser, I. Marquez, R. Bria, D. Lanz, A. Sägesser und M. Meyer

 Roggwiler Junioren-Gang sichert dem FCR in einem unterhaltsamen Testspiel den ersten Sieg im Frühjahr 2018.

Letztmals standen sich die beiden Teams am 16. Mai 2017 zum Berner-Cup ½-Finale gegenüber. Damals setzten sich die Stadtberner im Bossloch etwas glücklich mit 2:0 durch, wodurch sie in den CH-Cup der aktuellen Saison einzogen. Wyler hatte in der Folge kein Losglück und musste gegen ein unspektakuläres FC Locarno antreten und schied gegen die 2. Liga Inter Mannschaft prompt aus. In der Meisterschaft gelang Wyler im letzten Juni der Aufstieg von der 3. in die 2. Liga.

Die Voraussetzungen zum heutigen Testspiel waren anders: Vor allem das Wetter. Beim letzten Spiel war es ein warmer Mai-Abend. Diesmal war es grau mit Schnee, Wind und Temperaturen ganz knapp über 0°. Dennoch lieferten sich die beiden Teams erneut ein spektakuläres Spiel. Dieses wurde bereits in der 2’ lanciert als der FC Wyler in Führung ging. In der 15’ war der Schiedsrichter gezwungen, dem Goalie vom FC Wyler nach einem Notbremsfoul ausserhalb des Strafraums an Kevin Iseli, die rote Karte zu zeigen. Die beiden Mannschaften einigten sich vernünftigerweise darauf, den Match trotzdem mit 11 gegen 11 weiter zu spielen. Einzig der Goalie wurde durch den Ersatzgoalie ersetzt. Roggwil hatte nun leichte Überhand und kam in der 17’ und der 38’ zu Top-Torchancen. Es war dann der Neuzugzug vom FC Luzern/Kriens U17, Kristian Kovac, welchem kurz vor der Pause das 1:1 gelang.
Auch die zweite Hälfte blieb unterhaltsam. Zuerst waren es die Roggwiler, welche das Spiel diktierten. In der 60’ schoss Pascale seine Farben in Führung. Leider vergab Luca Iseli in der 66’ mit einem Penalty die grosse Chance, das Spiel zu entscheiden. So war es Wyler, welches in der 70’ reagieren konnte und den Ausgleich erzielte. In der 74’ hätte Ademi den erneuten Führungstreffer erzielen können, doch er scheiterte alleine vor dem Tor. Besser machte es in der Nachspielzeit dann der FCR-Routinier Tobias Müller, welcher eiskalt und gekonnt die letzte Chance der Partie ausnutze und den FCR zum ersten Sieg im dritten Testspiel im Jahr 2018 schoss.

Im dritten Testspiel war Trainer Blum erstmals zufrieden. Vor allem die Junioren im Team lobte er nach dem Spiel: «Goalie Sven Ammann spielte sehr stark und macht grosse Fortschritte, aber auch unsere Junioren-Feldspieler machen Fortschritte. So zeigte Stürmer Kovac, dass er eine Verstärkung ist und mit Lukas Meier (Neuzugzug vom FC Lotzwil) und Betim Ademi drängt frisches Blut in die 1. Mannschaft.»

Nächsten Samstag reist der FCR wieder nach Bern, dann zum Test gegen die talentierten Junioren A des FC Weissenstein Bern. Spielbeginn ist um 15:00h.

Thomas Dübendorfer