geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

20180415 151242

Für die Juniorinnen D/E stand am Wochenende das Saisonhighlight schlecht hin an. Die 11 Juniorinnen und das Trainertrio Lopes, Geiser und Zingg reisten für 2 Tage nach Magglingen.

Schon früh am Samstag traf sich die Reisegruppe im Bossloch. Pünktlich um 09.00 Uhr fanden wir uns in Magglingen ein. Nach einem gemütlichen 15-Minütigen Fussmarsch vom Hotel zum Trainingsplatz, stand auch schon die erste Trainingseinheit an. Während auf dem Nebenplatz die Nationalräte ein Plauschspiel austrugen, schwitzten die Juniorinnen während rund 2.5 Stunden. Nach einem herrlichen Mittagessen zogen sich die meisten Juniorinnen auf die Zimmer zurück und genossen eine Siesta. Auch am Nachmittag trainierten die Juniorinnen rund 2 Stunden auf dem Kunstrasen. Die Bedingungen hier waren über das ganze Wochenende hinweg sensationell. 

Nach dem Abendessen stand für die Juniorinnen ein Besuch in der Stadt Biel an. In einem gemütlichen Kaffee am See, genoss die Reisegruppe noch ein wohlverdientes Dessert. Zum Abschluss liessen wir den Tag bei einem gemütlichen Film ausklingen. Auch wenn die Augen der ein oder anderen Spielerin beim Filmabend zu fielen, dachten die Juniorinnen noch lange nicht daran Feierabend zu machen. Während die Trainer schon lange im Tiefschlaf waren, tuschelten die Juniorinnen wohl noch lange in den Zimmern miteinander.
Nach einem ausgewogenen Frühstück am Sonntag, stand bereits um 9.30 Uhr die erste Trainingseinheit des Tages auf dem Programm. Nach zwei Stunden intensivem trainieren, gab es dann eine längere Mittagspause. Da die Juniorinnen ihre Natels bei der Besammlung abgeben mussten, vergnügten sie sich auf die „altmodische“ Art und weisse und spielten Uno oder andere Kartenspiele.
Zum Abschluss des Tages stand eine Mini-WM an. Während es im Kampf um den Tagessieg eng zu und her ging, musste sich Trainer Patrick Zingg darum bemühen das Turnier nicht als Schlusslicht zu beenden.
Um 17.30 Uhr war es auch schon Zeit für die Rückfahrt nach Roggwil. Während die Juniorinnen noch voller Energie strotzten, merkte man den Trainern die Strapazen der beiden vergangenen Tage deutlich an. Dennoch waren wir uns alle einig, dass wir diesen Anlass nächstes Jahr unbedingt wiederholen wollen.

Zum Schluss ein grosses MERCI an Celina Lopes und Markus Geiser für die Mithilfe bei diesem tollen Anlass und den Club200 für die finanzielle Unterstützung!


Patrick Zingg