Damen: FC Walperswil - FCR 5:2 (2:1)

geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

 

18.05.2018
Frauen: FC Walperswil – FC Roggwil 5:2 (2:1)

Favoritensieg und damit verdienter Aufstieg für Walperswil, in die 3.Liga

Wir wussten dass es heute ein schwieriger Gang wird nach Walperswil. Es war das Spitzenspiel in unserer Gruppe erster gegen den zweiten (Roggwil). In dem sich Walperswil, mit einem Sieg den Aufstieg sichern konnte. So begann das Spiel auch gleich mit viel Druck auf beiden Seiten. Man wusste auch von der Stärke der Stürmerin vom Gegner. So wollte man versuchen dieser Stürmerin möglichst wenig Raum zu überlassen.  Ganz am Anfang gelang dies noch nicht optimal und so kamen die Walperswilerinnen doch zur einen oder anderen Torchance. Verstecken wollten wir uns aber nicht. Und versuchten unsererseits den Gegner auch unter Druck zu setzen. So in der 14.Minute, Luise setzte einem Ball nach, fast an der Eckfahne, der Ball wurde zu Heimtorwart gespielt. Diese traf den Ball nicht optimal und der Ball landete bei Fiona. Fiona sah dass der Torhüter nicht optimal stand und traf aus 25 Meter ins Netz. Es schien als müsste das Heimteam, dies erstmals verdauen. So dauerte es 20 Minuten als man der Stürmerin von Walperswil den Ball nur mit einem Foul wegnehmen konnte. Dies nahm Anlauf und lies Lea im Tor keine Chance, zum 1:1. Kurz vor der Pause konnte das Heimteam einen Eckball schlagen. Am zweiten Pfosten war man nicht energisch genug und den Ball einfach wegschlagen. Was wieder eine Walperswilerin zum 2:1 nutzte.  Kurz danach ertönte der Pausenpfiff.

Immer noch mit der Einstellung ein positives Resultat zu holen, spielte man nach der Pause, etwas Konsequenter. Und er Stürmerin von Walperswil, hängten wir einen Rucksack an. Dies machte Lara sehr gut. Indem sie der Gegnerin nur noch wenig Platz lies und so schon verhindern konnte, dass Sie nicht mehr so oft angespielt wurde. In der 53.Minute war es wieder so ein kurzer Moment wo das Heimteam mehr Platz vorfand. Ein Pass in die Tiefe, wo eine Walperswilerin sehr alleine auf weiter Flur stand, ein sicheres Offside, was aber nicht geandet wurde und so das 3:1 erzielen konnte. Die Roggwilerinnen liessen den Kopf aber nicht hängen und zeigten Charakter. Man spielte einfach weiter wie bisher. So konnte Mäder, nach einer Stunde nur mit einem Foul gestoppt werden. Den Penalty verwertete Sie gleich selbst zum 3:2. In der 72.Minute war es wieder das Heimteam welches einen Freistoss von der Seite treten durfte. Wie beim 2:1 war man zu wenig konsequent den Ball weg zu schlagen und so nutzte dies das Heimteam wieder aus, zur 4:2 Führung. In der 85.Minute war es die Topstürmerin von Walperswil, welche Ihre Gegnerinnen abschüttelte und mit einem platzierten Flachschuss das 5:2 erzielte.

Es war aber dennoch eine sehr gute und interessante Partie, vom RoggwilerTeam, welches nie aufsteckte und bis ans Ihre Grenzen gingen. Sehr starker Auftritt von Allen.

Gratulation an Walperswil zum Aufstieg.

FC Roggwil: Lea Haldemann, Sina Keller, Lara Separautzki, Tamara Roth, Lara Leu, Fiona Kohler, Jana Mäder, Yael Schenk, Linn Sägesser, Selina Greuter, Luise Meyer, Giulia Brühlmann