3. Liga: FCR I - FC Langnau 2:2 (1:0)

geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Samstag, 19.05.2018, 18:00 Uhr


Bossloch Roggwil; 180 Zuschauer; SR: Antonio Rubino, Bern
FCR I – FC Langnau 2:2 (1:0)
Tor: 13. Sägesser 1:0, 59. 1:1, 91. 1:2, 92. Künzi 2:2.
FCR I: Steven Morf; Ryser, Schneeberger, S. Röhtlisberger, Pascale (70. Häfliger), Moser, L. Iseli (68. Künzi), Hegi, K. Iseli, Sägesser (75. S. Ammann), Kovac (61. Stucki).

Bemerkungen:
FCR ohne: Schwab, Lukas Meier, Müller, Egger, M. Morf, K. Morf, I. Marquez, Geiser, Meyer, Rüfenacht und Lanz.
Vor Spielbeginn wurden Mario Blum (Trainer), Fräncu Marquez (Coach), Michu Kaufmann (Goalietrainer), Marc Schneeberger (Spieler - Rücktritt) und Kristian Kovac (Spieler) verabschiedet.

Hektische Nachspielspielzeit. Nur Sekunden nach dem vermeintlichen Siegestor der Gäste erzielt Künzi mit dem Schlusspfiff noch den verdienten Ausgleich für Roggwil.

Die Mannschaft vom FC Langnau wurde vor Spielbeginn vom FC Roggwil mit einer Harrasse Bier zum Gruppensieg beschenkt. Danach war es aber vorbei mit Roggwiler Geschenken und der FCR schenkte dem Gegner bereits in der 13’ das erste Tor ein. Sägesser von Kovac herrlich angespielt, war der erste Torschütze des Abends. Roggwil hatte erneut viele Absenzen, darum musste oder konnte auf die Dienste der Zwöi-Spieler Stucki, Künzi und Ammann zurückgegriffen werden und zudem Stand der A-Junior, Gabriel Häfliger, zum ersten Mal im Aufgebot und zeigte nach seiner Einwechslung eine gute Leistung. Aber auch die Gäste aus dem Emmental waren keineswegs in Topformation angereist. So schonte der Trainer rund ein halbes Duzend seiner besten Akteure für die kommenden Aufstiegsspiele und den Cup-Halbfinal vom nächsten Mittwoch. Das Spiel blieb unterhaltsam aber nicht hochstehend, Roggwil verdiente sich die Führung zur Pause indem es die feinere Klinge führte.

Nach einer Stunde schaffte Langnau durch ein Missverständnis in der FCR-Abwehr den Ausgleich. In der Abwehr überzeugten ansonsten Sandro Röthlisberger und Marc Schneeberger mit einer sehr soliden Leistung. Mittlerweile hatte ein Gewitter und starker Regen eingesetzt, so dass eigentlich jedermann nur noch auf den Schlusspfiff wartete und da schlug der Gruppensieger nochmals zu. Nach dem 1:2 nahm der Schiedsrichter das Spiel noch für eine Minute auf und der FCR schaffte tatsächlich noch den Ausgleich. Im Anschluss an eine scharfe Flanke scheitere zuerst Stucki noch aus kurzer Distanz am Goalie, doch Künzi in den letzten Wochen in überragender Form, stand goldrichtig und drückte den Ball zum verdienten und umjubelten Ausgleich ins Netz.

Das letzte Meisterschaftsspiel der 1. Mannschaft findet kommenden Samstag um 18.00h im Stadion Hard in Langenthal gegen Shqiponja statt.
Bereits am Dienstag nach Pfingsten, am 22.05.2018, findet das Wiederholungsspiel der 2. Mannschaft in Herzogenbuchsee statt. Spielbeginn ist um 20.00h im Waldäcker.
Wer bereits am Pfingstmontag Fussball sehen möchte, der kann im Bossloch zwischen 09.00h und 13.00h KIFU-Juniorenturniere verfolgen.

Thomas Dübendorfer