geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

 

03.06.2018

Frauen: FC BlauWeiss Oberburg – FC Roggwil 3:3 (1:2)

Zum Saisonabschluss holen sich die Damen vom FC Roggwil, ein 3:3 Unentschieden, in Oberburg. Dieses Unentschieden ist viel höher einzustufen als man auf den ersten Blick, das Gefühl hat. Den die Oberburgerinnen traten gleich mit neu Spielerinnen, von ihrer ersten Damenmannschaft, welche in der 3.Liga auf Platz zwei sind, an.

Deshalb sind wir mit dem Resultat sehr zufrieden und können mit dieser Saison, auf dem guten zweiten Platz, abschliessen.

Das Spiel startete ohne langes abtasten. Die Obergurgerinnen machten mächtig Druck und zwangen uns zu viel defensiv Arbeit. Immer versuchte das Heimteam ein Pressing aufzuziehen, was Ihnen auch gut gelang. So merkte man das sie doch wohl die eine oder andere Spielerinnen von ihrem Eins, einsetzten. Gekonnt spielten Sie meist über ihre links aussen. Ein starker Pass zur Mitte, wo zu Beginn des Spiels, den Gegnerinnen zu viel Platz gewährt wurde. So brauchte es zwei-drei Topparaden von Lea, dass man nicht in Rückstand geriet. In der 17.Minute war es aber dann so weit. Wie schon beschrieben einen Pass zur Mitte und die Stürmerin konnte nur noch einschieben, zum 1:0. Die Reaktion von Roggwil kam aber Postwendend. Nur zwei Minuten später zirkulierte im Mittelfeld, über Joell und Yael, Mäder konnte den Ball in vollem Lauf mitnehmen und erzielte mit ihrem platzierten Schuss das 1:1. Von nun an war das Spiel recht ausgeglichen. Zur Freude der Zuschauer sah man üben wie drüben gefährliche Torchancen, welche aber nicht genutzt wurden. In der 31.Minute dann einen sehenswerten Ball von Selina zurück aufgelegt, auf Yael, welche Mass nahm und zum 1:2, einnetzte. Das düppige Wetter und die Pollen halfen mit bei, dass es Spielerinnen gab, welche extrem Mühe hatten, mit dem Atmen. So mussten natürlich Auswechslungen gemacht wird.

Nach der Pause war das Spiel wieder offen. Eine Torchance hier und die andere dort. In der 65.Minute war es wieder das Heimteam, welches jubeln konnte. Man brachte den Ball, hinten nicht weg, das Spielgerät landete vor den Füssen einer Oberburgerin welche aus naher Distanz abzog. Leider flutschte der Ball, dann noch von den Goalihänden ins Tor. Obwohl wir mit vier Auswechselspielerinnen anreisen konnte, war das Team am Anschlag. In der 80.Minute konnte die Heimstürmerin die Hintermannschaft austanzen und erzielte das 3:2. Obwohl draussen drei Spielerinnen standen, welche im Spiel angeschlagen wurden, versuchten wir mit diesen, LaraS., Jana und Jill, noch für die restlichen Minuten, wieder mehr Druck auszuüben. Dies gelang Mäder in der 85.Minute mit einem gekonnten Konter. Platziert erzielte Sie das 3:3. Obwohl das Spiel nicht mehr lange dauerte, hatten beide Teams noch zwei hochkarätige Möglichkeiten, um das Spiel zu gewinnen. Es sollte aber beim verdienten Unentschieden bleiben.

Dem Roggwiler Team wurde viel abverlangt. Holte sich aber mit einer ganz starken Mannschaftsleistung und individuellen Stärken, einen Punkt.

Gegen ein gutes Oberburg welches mit vielen Verstärkungen antrat. Fragt sich, ob dies laut Regelwerk überhaupt zulässig ist. (Anm. d. Red.: in den letzten drei Meisterschaftsspielen dürfen Spieler-/innen, welche mehr als vier Spiele in der aktuellen Halbsaison in einer höheren Liga gespielt haben, nicht mehr eingesetzt werden.)

Wir freuen uns auf den abschliessenden zweiten Tabellenplatz. SUPER!

Danke den Zuschauern, welche uns immer unterstützen und den B-Juniorinnen welche oft ausgeholfen haben. Heute mit Salome und Blerinda, welche auch einen guten Job gemacht haben.

FC Roggwil: Lea Haldemann, Lara Leu, Tamara Roth, Lara Separautzki, Giulia Brühlmann, Fiona Kohler, Yael Schenk, Jana Mäder, Luise Meyer, Joelle Wenger, Selina Greuter, Jill Werthmüller, Aline Burri, Salome Brühlmann, Blerinda Ademi