geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

 

Roggwil gewinnt Derby verdient gegen Langenthal II!

Von Roland Jungi

Das Team von Trainer Massimo Sacheli bügelte die Schmach aus der letzten Saison mit einem letztlich verdienten 4:1-Erfolg aus. Langenthal war in Durchgang eins bestimmend, schoss aber keine Tore. Die zweite Halbzeit dominierten die Platzherren und feierten letztlich den zweiten Sieg in Folge, oder anders gesagt: Langenthal bleibt auch nach zwei Runden ohne Punkt!

 

Das mit Spannung erwartete Derby begann verhalten. Schon früh zeigten beide Teams auf, dass sie nicht gewillt waren, als Punktelieferanten zu fungieren. Nach elf Minuten fiel Driton Jasari mit dem ersten zaghaften Abschlussversuch auf. Einige Minuten später behändigte Goalie Santos einen Marquez-Freistoss sicher. Fest zu stellen war, dass sich der Match zu einem offen Schlagabtausch entwickelte. Es wurde praktisch um jeden Ball gekämpft. Nach genau einer halben stunde vergab Hegi aus guter Position. Im Gegenzug konnten sich die Roggwiler bei Goalie Morf bedanken, da dieser Schüsse von Jasari und Foster aus der Gefahrenzone befreite. Kurze danach lenkte Morf einen Freistoss in Corner. Foster und zweimal Jasari fanden im Torhüter der Einheimischen ihren Meister. Längst hätten die Langenthaler in Führung gehen müssen. Bis kurz vor der Pause beim Abschluss von Büschi.

Der eigentliche Knackpunkt resp. die wegweisende Wende geschah zu Gunsten der Platzherren nach der guten Aktion von Röthlisberger. Dies führte in der 59. Minute zu Führungstreffer durch Marquez, dabei war Goalie Santos machtlos. Die Reaktion der Langenthaler folgte in der 63. Minute durch den Ausgleich von Kochan, welcher einen Morf-Abpraller sicher verwertete. War das 1:1 der Startschuss einer Offensive der Gäste? Nein, da Röthlisberger nur fünf Minuten später per Kopf das 2:1 schoss. Es kam für die Roggwiler noch besser, obschon Langenthal Trainer Albanese sein Team komplett umstellte. Elf Minuten vor dem Ende fiel bereits mit dem dritten Roggwiler-Treffer durch den eingewechselten Pascale die Entscheidung. Einen drauf setzte der ebenfalls eingewechselte Geiser mit dem 4:1 in der Schlussminute. Der Sieg verdienten sich die Roggwiler durch die klare Leistungssteigerung in Durchgang zwei. Langenthal versäumte es, in Durchgang eins in Führung zu gehen.

Fussball – 3. Liga Gruppe 4

 

Roggwil – Langenthal      4:1 (0:0).

Mittwoch, 22.08.2018, 20:00h

Tore: 59. Marquez 1:0. 63. Kochan 1:1. 68. Röthlisberger 2:1. 79. Pascale 3:1. 90. Geiser 4 :1.

FC Roggwil: Steven Morf; Müller (46. Ryser), Egger, Maik Morf, Kevin Morf; Marquez, Moser, Büschi (80. Luca Iseli)); Hegi (84. Geiser), Sägesser (74. Pascale), Röthlisberger (91. Kevin Iseli).

FC Langenthal: Santos de Carvalho; Cuinjinca, Scheidegger, Rochel, Schärer (69. Musliu); Lanz (77. Albanese), Foster, Durmazoglu (86. Batista dos Santos); Selmani, Kochan, Jasari.

Verwarnungen: 15. Büschi, 53. Schärer (beide Fouls).