geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Der FC Roggwil/Wynau bezieht aufgrund einer ganz schwachen ersten Halbzeit eine verdiente Niederlage.

Die Gäste aus dem Emmental führten von Beginn an die feinere Klinge. Spielerisch und läuferisch waren sie den Gastgebern überlegen. Die Roggwiler fanden irgendwie nicht richtig in diese Partie. Vor allem im Mittelfeld stimmte bei ihnen die Zuordnung oft überhaupt nicht. Durch haarsträubende Ballverluste im Spielaufbau wurden die Gäste dann geradezu zum Toreschiessen eingeladen, und diese Einladungen nahmen sie dankend an. Die Roggwiler ihrerseits hatten bei der einzigen grossen Chance in der ersten Halbzeit Pech mit einem Lattenschuss.
Offenbar fanden die Trainer in der Pause dann die richtigen Worte. Nun stimmte plötzlich der Einsatz, es wurde gerannt, gekämpft, und bereits kurz nach dem Seitenwechsel gelang tatsächlich der Anschlusstreffer. Nun war das Spiel ausgeglichen, die noch in der ersten Halbzeit sichere Gästeverteidigung hatte nun auch einige heikle Momente zu überstehen. Erst mit zunehmender Spieldauer gelang es den Emmentalern wieder besser, sich zu befreien, und so führte ein Doppelschlag innerhalb einer Minute dann bereits zur endgültigen Entscheidung. Der in der letzten Minute noch verhängte und sicher verwandelte Handelfmeter diente lediglich noch der Resultatkosmetik.
Im Vergleich zum ersten Spiel haben die Roggwiler sicher im konditionellen Bereich deutliche Fortschritte gemacht. Spielerisch hat diese Mannschaft aber noch einiges Steigerungspotential. Es braucht noch viel Arbeit, damit nach dem „Kennenlernprozess“ dann auch eine geschlossene Einheit auf dem Platz steht.

Roland Ammann

Telegramm:
FC Roggwil/Wynau – ÄmmeTeam c 2:4 (0:2)
Sportplatz Einschlag, Wynau, 30 Zuschauer
Tore: 12‘ 0:1, 32‘ 0:2, 42‘ 1:2 Almir Beciri, 67‘ 1:3, 68‘ 1:4, 80‘ 2:4 Darko Minic (PE)
FC Roggwil/Wynau: Thomas Stucki, Philip Kappenthuler, André Widmer, Diogo Pinto Costa, Rahmat Tajik, Abiran Kanagalingam, Darko Minic, Fabian Egger, Ivo Vrbat, Almir Beciri, Ardit Hajdini – Egzon Salihu, Floris Korteland, David Ammann, Lavdrim Ademi, Achille Alcina
Bemerkungen: 15‘ Lattenschuss Roggwil