geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Spiel der Kontertore – starker Auftritt bleibt unbelohnt

Es war die gewünschte Reaktion, die wir nach den letzten Spielen dringend benötigten. Eine gute Trainingswoche brachte uns gegen den Tabellenführer auch ein gutes Spiel, allerdings leider ohne Punkte.

Der Start war hervorragend. «Defense First» lautete zwar heute unsere Devise, aber noch in der Startminute konterten wir das in der Vorwärtsbewegung spielende Heimteam aus Langenthal mit einer herrlichen Passstafette aus. Uebersax legte von der Grundlinie aus zurück auf Ryser, welcher nur noch einzuschieben brauchte. Doch mit zwei dieser Konter glich Italica nach einer knappen halben Stunde zuerst aus und ging 10 Minuten später gar in Führung. Bis zur Pause zeigten wir uns von der kämpferischen Seite und verzeichneten hervorragende Möglichkeiten, die besten wohl durch Torschütze Ryser mittels Freistoss und Weitschuss. Er zeigte heute sein bestes Spiel dieser Saison. So ging es also trotz gutem Spiel mit einerm 1:2-Rückstand in die Pause.

Im zweiten Abschnitt versuchten wir die gefährlichen Konter von Italica zu unterbinden und aus unseren Torchancen Kapital zu schlagen. Innenverteidiger Röthlisberger und der eingewechselte Schüpbach konnten ihre Aktionen leider nicht in Tore ummünzen. Gut zehn Minuten vor Schluss stand es noch immer 2:1 für Italica. Wir erhöhten das Risiko und stellten auf eine 3-Mann-Abwehr um. Ein weiterer Konter und eine abgefälschte Hereingabe führten unglücklich zur 3:1-Führung und nur drei Zeigerumdrehungen sogar zur 4:1-Führung. Das war definitiv zu hoch und entsprach nicht dem Gezeigten, so erzielte Meister kurz vor Abpfiff noch den Anschlusstreffer zum 4:2-Endstand, welcher nur noch der Resultatkosmetik diente.

Wir können das Stadion trotz Niederlage mit erhobenem Haupt verlassen und verkauften uns gegen den Leader von einer besseren Seite, die wir zuletzt leider vermissen liessen. Darauf lässt sich aufbauen. Nächsten Samstag wartet mit Aurore Bienne der Zweitplatzierte, das wird ganz sicher nicht einfacher und benötigt die gleiche Einstellung und Laufbereitschaft wie heute.

Torfolge:
1. Minute 0:1   Ryser (Uebersax, Leuenberger)
25. Minute 1:1   AC Italica
35. Minute 2:1   AC Italica
80. Minute 3:1   AC Italica
83. Minute 4:1   AC Italica
90. Minute 4:2   Meister (Schüpbach)

Aufstellung: Bria Remo; Neuenschwander (Gerber), Zumstein Patrick, Röthlisberger, Zumstein Pascal (Bria Pascal); Uebersax, Anliker (Schüpbach), Meister, Jacobs (Ammann); Leuenberger (Brand), Ryser.

Der Trainer
Sergio