geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

21.10.2018

Damen: FC Dotzigen/Diessbach – FC Roggwil/Steckholz 2:1 (1:1)

Unnötige Niederlage von unserem Damenteam. So findet man sich momentan auf dem 6.Platz anstatt unter den ersten Drei.

Zum Spiel von heute gibt es nicht viel zusagen, oder andersrum, es ist schnell einmal erzählt. Dotzigen/Diessbach war letzte Saison in der dritten Liga. Was uns vor dem Spiel nicht gross beeindruckte. Eher gab es zu denken, dass wir nicht mehr als 12 Spielerinnen auf der Matschkarte, notieren konnten.

Das Spiel begann etwas verhalten, auf beiden Seiten. Keiner wollte verlieren, da man Tabellarisch noch ganz vorne mittun könnte. Nach ca. 10 Minuten war es Jana, welche den Heimgoalie das erste Mal prüfte, der Schuss war aber etwas zu ungenau. Kurz danach war es noch einmal Jana welche im Heimtorwart ihren Meister fand. Das Heimteam war dem Führungstreffer etwas näher. So auch in der 26. Minute. Sie kamen mit einem schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite, ein gut getimter Pass zur Mitte und schon hiess es 1:0. Vier Minuten später kam es zu einem Befreiungsschlag, der Roggwilerinnen, welcher vom Heimgoalie noch berührt wurde und zum Erstaunen, einen Eckball für uns gab. Die nicht optimal getretene Hereingabe, fand durch Freund und Feind, dennoch den weg in den Fünferraum, wo Yael goldrichtig stand und zum 1:1 einnetzen konnte. Viel mehr passierte bis zur Pause nicht mehr. Nach dem Pausentee, war wiederum das Heimteam mehr am Drücker und unserer Seits konnte man immer nur reagieren und verhindern. Nach 50 Minuten klatschte der Ball schon einmal an die Latte, vom Roggwilertor. Zehn Minuten später brachte man einen Ball nicht aus der Gefahrenzone. Am 2. Pfosten stand die Stürmerinn vom Heimteam und konnte mit einem platzierten Schuss das 2:1 erzielen.

Von Roggwil/Steckholz kam nicht mehr viel und vom Heimteam auch nicht mehr. Bis vor dem Abschlusspfiff. Als es noch einen Eckball für unser Team gab, vor dem Tor war ein hin und her, was aber leidernicht mehr zu einem Torerfolg genutzt werden konnte. Als die Torfrau den Ball hatte, kam dann sogleich der Schlusspfiff.

Fazit: Man hat drei Punkte liegengelassen, gegen einen Gegner, der zu schlagen gewesen wäre.

Denke aber auch, dass sich grosse Feste (Oktoberfest) und spiele am nächsten Mittag nicht so gut vertragen.

Nächsten Samstag, geht im Bossloch die Vorrunde zu Ende, wo wir zeigen wollen, dass wir es besser können.

FC Roggwil/Steckholz: Lea Haldemann, Selina Greuter, Lena Meyer, Tamara Roth, Jill Werthmüller, Sarah Lanz, Yael Schenk, Jana Mäder, Luise Meyer, Ramona Gerber, Lara Leu, Linn sägesser