geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis HP Banner

03.02.2019
Damenteam FC Roggwil/Steckholz, mit starkem Auftritt in Lerchenfeld 

 Heute Sonntag, reisten wir ans Hallenturniernach in Uetendorf vom FC Lerchenfeld. Das Schneegestöber bei der Hinfahrt brachte kein Lächeln auf die Gesichter der Spielerinnen von Roggwil/Steckholz. So waren wir froh einigermassen rechtzeitig vor Ort zu sein.

Die Frage war nun, wie man am Hallenturnier vom FC Lerchenfeld auftreten konnte. Da ja das Hallenturnier, vor zwei Wochen in Hutttwil, als erfolgreich bewertete werden konnte. (3.Platz)

In unserer Gruppe spielte, FC Lerchenfeld 2.Liga, FC Oberemmental 05 3.liga, FC Steffisburg 2.+4.Liga, FC Ostermundigen3.Liga und Team Gürbental 4.Liga wie wir.

Das erste Spiel war gegen FC Ostermundigen. Da die Autofahrt noch in den Knochen steckte, war man noch nicht so richtig auf Betriebstemperatur. Daraus resultierte ein 0:0 Unentschieden, was so ok. War. Im zweiten Spiel gegen Team Oberemmental, war im letzten Sommer unser Cupgegner, leider mussten wir unnötigerweise, wieder als Verlierer vom Platz 0:3. Wäre so nicht nötig gewesen. Die Pause zwischen den spielen war fast 2 Stunde, was wahrscheinlich auch zu der Niederlage beitrug.

Die Stimmung war dadurch im Team auch nicht gestiegen, dennoch freuten wir uns auf das dritte Spiel gegen Team Gürbental. Dieses konnten wir mit 0:2 gewinnen. Merklich steigerte sich die positive Stimmung im Team.

Nur dreiviertelstunde später stand das Spiel gegen das fast Heimteam von Steffisburg an. Bis dahin hatten die Gegnerinnen überzeugt, mit schnellem Kombinationsspiel. So waren wir gewarnt auf ihr direktes Spiel. Nach ca 3 Minuten zog die Stürmerin von der Seitenlinie ab. Ein Strich, von einem Schuss in das weitere Lattenkreuz. Unhaltbar! Unser Goali fragte zum Trainer, was soll ich da machen? Dieser erwiderte das nächste Mal, halten. So war das Spiel lanciert. Ein hin und her, kurz vor Schluss hiess es 3:2 für Steffisburg. Aber unser Team zeigte Charakter, verlieren nicht akzeptiert. Ein langer Ball vom Gegner wurde von unserem Goali Lea abgefangen, sie lief etwas vorwärts mit dem Ball.  Wurde nicht angegriffen, da keine Gegnerin sich verantwortlich fühlte. Ein «Höschen» bei einer Gegnerin, ein Doppelpass mit Luise und schon stand Sie vor dem gegnerischen Torwart. Das lies sich Lea nicht nehmen und schob den Ball routiniert ins Tor, zum 3:3. Mit grossem Applaus konnte das Team den Schlusspfiff geniessen.

Leider wussten wir, dass wir mit einem Sieg, im letzten Spiel nur noch den dritten Gruppenplatz erreichen konnten.

Im letzten Spiel konnten wir gegen das ungeschlagene Team Lerchenfeld a, antreten. Wir wollten mit einem guten Gefühl nach Hause fahren. So wurde das Team noch einmal vom Trainer, auf des Gästes Stärken hingewiesen. Dies wurde voll und ganz umgesetzt. Nach etwas mehr, nach der Hälfte der Spielzeit, vernaschte Mäder Ihre Gegnerinnen, passte in die Mitte wo Luise Goldrichtig stand und zum 1:0 einschob. Auch das ständige wechseln und puschen vom Gegner brachte nichts mehr. Wir konnten mit erhobenem Hauptes und Genugtuung das Turnier beenden.

FC Roggwill/Steckholz: Lea Haldemann, Sarah Lanz, Fiona Kohler, Selina Greuter, Joelle Wenger, Franziska Meyer, Jana Mäder, Salome Brühlmann, Jill Wethmüller, Lourdes Leiro Alves, Luise Meyer