geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis HP Banner

Nach dem bitteren ersten Auftritt gegen die Femina Kickers Worb, wo die jungen Juniorinnen Lehrgeld bezahlen mussten, stand am Samstag der Herbstmeister in der Kategorie FF15 auf dem Programm.Trotz diverser Abwesenheiten konnten wir mit rund 11 Juniorinnen nach Bern reisen. Bei tollem Frühlingswetter vermochten die Juniorinnen in allen Spielen zu gefallen.

Nicht nur das Wetter wollte am Anfang nicht so recht mitspielen, sondern auch die Meldungen versprachen nichts Gutes. Nebst diversen Abwesenden musste auch Torhüterin Nina Meyer einige Stunden vor Spielbeginn mit einer Verletzung für 6 Wochen forfait geben.
Erfreulicherweise konnte dafür Diana Kurt nach einer langen Verletzung ihr Comeback geben.

Die Juniorinnen starteten trotz allem gut ins Spiel und setzten den Gegner früh unter Druck. So kam es, dass der Gegner nicht wie gewünscht ins Spiel kam. Je länger das erste Drittel dauerte umso mehr getrauten sich auch die Oberaargauerinnen. So staunten die Zuschauer nicht schlecht, als es nach 25 Minuten immer noch 0:0 stand. Doch es kam noch besser. Ab dem zweiten Drittel fassten die Juniorinnen allmählich Mut und sorgten selber für Gefahr vor dem Tor. Trotzdem war es das Heimteam, welches zum ersten Mal einnetzen konnten und so stand es nach 50 Minuten 1:0 für den SV Safnern.
Das letzte Drittel gestaltete sich mehr zu einem offenen Schlagabtausch. Dies vor allem da die jungen Oberaargauerinnen gegen die Seeländerinnen allmählich dem Ausgleich näher rückten. Doch schwache 5 Minuten der Roggwilerinnen reichten aus, damit das Heimteam das Spiel für sich entscheiden konnte. Den Schlusspunkt setzte jedoch Sarah Bützberger, welche nach einem herrlichen Zuspiel von Diana Kurt eiskalt verwandelte.

Mit dem Auftreten des Teams waren wir äusserts zufrieden und vor allem positiv überrascht, was die Juniorinnen innerhalb von kurzer Zeit für Fortschritte machen konnten. Zu erwähnen ist auch, dass im letzten Drittel durchaus ein Punkt im Bereich des Möglichen gewesen wäre. Nebst den 5 Toren des Heimteams konnten sich auch die Oberaargauerinnen diverse Chancen erarbeiten und vergaben zwei, drei Hochkaräter.

Telegramm:
SV Safnern - FC Roggwil / Steckholz FF15 6:1 (0:0, 1:0, 5:1)
Sportplatz Giessacker, Safnern
Zuschauer: 15

 Kader FCR:
Ganga Hinder, Fiona Povataj, Berna Aydogmus, Shamina Stillhart, Sarah Bützberger, Diana Kurt, Leonie Kunz, Joy Marti, Livia Gerber, Chayenne Zingg, Svenja Leuenberger