Junioren C: FC Roggwil-Wynau – Ersigen 1:2 (1:1)

geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Dre FC Roggwil-Wynau kann den Siegeszug des SC Ersigen nicht aufhalten: Im Spitzenspiel unterliegen sie mit 1:2.

Verkorkst bleibt verkorkst

Die Junioren C des FC Roggwil-Wynau hätten im Spitzenspiel gegen Ersigen eine verkorkste Saison wiedergutmachen können. Leider war schon dei Vorbereitung – passend zur bisherigen Saison – nicht gerade optimal. Captain Max verletzte sich und ansonsten liess die Trainingsbeteiligung wie so oft zu wünschen übrig. Dass die Mannschaft deshalb in der Mitte – ausgerechnet auf den wichtigsten Positionen – auf Hilfe von Langenthal angewiesen war, machte das Unterfangen noch schwieriger. Umso bitterer ist es, dass die Ersiger in diesem Spitzenkampf keineswegs besser waren. Wohl aber über die Rückrunde, oder die ganze Saison, diesen Sieg deutlich mehr verdient hatten als der FCR-W.
Sinnbildlich dazu fiel das 0:1 nach einem glücklichen Weitschuss von der linken Seite. Eigentlich ein Prellball war es, der über Torhüter Janic hinweg ins Tor flog. Dass die Mannschaft von Ryser/Brückner dann durch ein Eigentor noch vor der Pause ausgleich war wahrlich mehr Glück als Verstand. Im Vergleich zu den letzten Partien gelang es nämlich nicht, ein dominantes Passspiel aufzuziehen. Zwar wäre die Heimmannschaft am Coup durch den Ausgleich noch nahe gewesen, bei einem Eckball in der 69. Minute stimmte aber die Zuteilung nicht, niemand wollte den Ball attackieren und prompt resultierte das entscheidende 1:2, welches bis zum Schluss nicht aufgeholt werfen konnte. Ersigen marschiert damit verlustpunktlos weiter, während die entscheidenden Resultate beim FCR-W die in dieser Saison deutlich zu schwache Trainingsbeteiligung wiederspiegelt. Es bleibt aber dennoch zu hoffen, dass in den letzten drei Spielen ein versöhnlicher Saisonabschluss entstehen kann.

Telegramm: 

FC Roggwil-Wynau – Ersigen 1:2 (1:1)
Bossloch. – 23 Zuschauer.
Tore: 14. 0:1. 33. Eigentor 1:1. 69. 1:2.
Verwarnungen: Keine gegen Roggwil.
FC Roggwil: Janic; Andre, Noah, Sascha, Jetmir; Julian; Darko, Melvin, Nino; Davide, Ardit. Eingewechselt wurden: Leonit, Tim, Noah und Aron. 
Bemerkungen: Besten Dank an Melvin, Noah, Tim und Julian, die Aushilfe des FC Langenthal. 20. Lattenschuss Melvin.

Leroy Ryser