geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

 

01.09.2018

Damen FCR/S – FC Rubigen  1:0 (1:0)

Samstagabend, Bossloch. Unser zweites Heimspiel in der laufenden Meisterschaft. Dazu optimales Fussballwetter, also was will man noch mehr. Die Gäste aus Rubigen sind sehr spät angereist. Dazu kam, dass sie zuerst kein Auswärtsdress hatten. Also hatten wir sicher schon einen Vorteil was die Vorbereitung anging. So konnte das Spiel beginnen. Von Beginn weg wollten wir das Spiel in die eigenen Hände nehmen. Dies gelang auch gleich. Sicher hatten wir etwas mehr vom Spiel, leider konnten wir die gut herausgespielten nicht in Tore ummünzen.  In der 24.Minute kam ein hoher Ball in den Strafraum, Selina traf den Ball nicht optimal, welcher auf die linke Seite rollte, dort war Linn zur Stelle und erzielte mit einem harten Schuss das 1:0.  Es wollte einfach kein weiteres Tor fallen. Nach einer halben Stunde wurde das erstmal, Daniela Blagojevic eingewechselt. Bisher war sie noch verletzt und konnte immer nur als Zuschauer dabei sein. Nach vierzig Minuten sechs Eckbälle in Folge. Aber immer konnten die Bernerinnen den Ball knapp neben das Tor lenken, wenn manchmal auch unkonventionell. So hiess es in der Pause immer noch 1:0.

In der Pause wurden sämtliche Auswechselspielerinnen, eingewechselt, dies fünf an der Zahl. Es lief so weiter wie in der ersten Halbzeit. Roggwil oft im Vorwärtsgang, leider konnte man die gut herausgespielten Chancen, einfach nicht verwerten. Das Spiel eigentlich immer im Griff, bis etwas nach einer Stunde, als die Bernerinnen mehr Risiko nahmen und versuchten mehr Druck aufzubauen. Aber zu einer richtigen Torchancen, kam sie dann doch nicht.

Die drei Punkte sind verdient gewonnen. Das Skore hätte sicher etwas höher ausfallen müssen.

FC Roggwil: Lea Haldemann, Sarah Lanz, Ramona Gerber, Lena Meyer, Larra Leu, Joelle Wenger, Yael Schenk, Fiona Kohler, Luise Meyer, Linn Sägesser, Selina Greuter, Daniela Blagojevic, Giulia Brühlmann, Jill Werthmüller, Lourdes Leiro Alves, Fränzi Meyer, Tamara Roth