geissbuehler banner 160 Gorgonzola  xplan  gpard claim web straubsport banner 160 Clientis generali banner 160

Montag, 10.09.2018

Herzogenbuchsee scheitert am cleveren Leader Roggwil!

Von Roland Jungi / Thomas Dübendorfer

Das auf den Montagabend verschobene Spitzenspiel der 3. Liga Gruppe 4 bot alles, was modernen 3. Liga-Fussball aktuell zu bieten hat. Zwei Teams, welche jederzeit auf Augenhöhe begegneten, schenkten sich rein gar nichts. Der Gastgeber erarbeitete sich ein kleines Chancenplus, doch das «game-winning-goal» gelang Roggwil Verteidiger Maik Morf, per Kopf, zum 1:0-Auswärtssieg in der 74. Minute.

 

Die Erwartungen, welche im Vorfeld des Derbys geschürt wurden, konnten beide Teams vollends erfüllen. Buchsi schickte sich an, dem Leader die erste Niederlage der noch jungen Saison zuzufügen. Deswegen riss das Ceccon-Team die Initiative sofort an sich. In der 13. Minute schoss Thomas Reinmann den Ball nach einem Glauser-Freistoss knapp übers Tor. Keinen Deut besser erging es Jungspund Blattmann in der 22. Minute. Erst nach Ablauf der ersten halben Stunde hatten die Platzherren gleich zweimal das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. Adrian Sägesser als auch Nando Hegi konnten Buchsi Goalie Bruno Weingart nicht in Verlegenheit bringen. Die bereits vorhandene Intensität nahm stetig zu, dabei muss klar bemerkt werden, dass die Zweikämpfe grenzwärtig ausgetragen wurden. Praktisch mit den Pausenpfiff hatte Loris Balaj die mögliche Buchser-Führung auf dem Fuss.

Unhaltbares Kopftor von Maik Morf!

An der eingeschlagenen Marschrichtung der beiden Mannschaften änderte sich auch in Durchgang zwei rein gar nichts. Der offene Schlagabtausch hatte längst Einzug ins Derby gefunden. Die Platzherren waren optisch die leicht bessere Elf, doch Leader Roggwil beging nicht den Fehler, seine Abwehr zu tief stehen zu lassen. In der 73. Minute, wie sich später herausstellte, fiel der einzige Treffer des Spiels. Nando Hegis-Freistoss, in der Ausführung als perfekt zu bezeichnen, köpfte Maik Morf unhaltbar in die Maschen. Die Reaktion der Buchser fiel bis zum Schluss heftig, aber erfolgslos aus. Der Reihe nach: Der eingewechselte Dan Gygax, nach Vorarbeit von Reinmann, vergab den Ausgleich. Danach behändigte Goalie Weingart einen Schuss von FCR-Pascale. In der 90. Minute vergeigte Blattmann eine gute Möglichkeit. In der kurzen Nachspielzeit vereitelte Goalie Mattli mit einer guten Parade Torgelüste von Dominik Glauser.
Roggwil trat an diesem wunderbaren Fussballabend äusserst clever, gut organisiert und optimal auf den Gegner vorbereitet auf. Auch wenn Buchsi in den Schlussminuten den Ausgleich hätte erzielen können, kann der Roggwiler Sieg keinesfalls als gestohlen bezeichnet werden. Mit viel Disziplin und viel Leidenschaft haben sich die Roggwiler die drei Punkte redlich verdient.
Sehr erfreulich war auch die hohe Zuschauerzahl. Rund 400 Personen, darunter sehr viele aus Roggwil, wohnten diesem auf hervorragendem Niveau gespielten Derby bei. Kompliment an beide Mannschaften.

 

Hinweis: 
Nächstes Meisterschaftsspiel:
Dienstag, 18.09.2018, 20.00h, Bossloch
FC Roggwil I - KF Shqiponja

Fussball – 3. Liga Gruppe 4

 

Herzogenbuchsee – Roggwil    0:1 (0:0).

Waldäcker. – 400 Zuschauer. – SR Grozdanic.

Tor: 73. Maik Morf 0:1.

FC Herzogenbuchsee: Weingart; Hug, Reinmann, Durrer, Nyfeler; Blattmann, Glauser, Noël Rüegg, Neel Rüegg (84. Balaj); Morina (79. Steiner); Balaj (69. Gygax).

FC Roggwil: Mattli; Ryser, Wyss, Maik Morf, Kevin Morf; Marquez (74. Geiser), Büschi, Iseli; Hegi, Sägesser (64. Pascale), Röthlisberger.
Roggwil ohne: K. Iseli (krank), Müller (Ferien), Egger (Beruf), J. Geiser, Künzi, Lanz, Moser und Meier (alle verletzt).